Die digitale Medaillenjagd

Virtual Run: Joggen ohne Grenzen

Das Leben eines Läufers kann schon schwierig sein! Zwar haben wir gerade Zeit ohne Ende und gerade Laufbegeisterte können sich so richtig auspowern. Doch das Entscheidende fehlt: der Wettbewerb, das Antreten gegen Gleichgesinnte, das über-die-eigenen-Grenzen gehen. Denn bis auf Weiteres sind alle organisierten Laufveranstaltungen abgesagt. Aber wir haben die Lösung für dich: Virtual Run! Was es damit auf sich hat, welche Läufe es gibt und was du sonst noch darüber wissen musst, zeigen wir dir hier.

Virtual Run: Die digitale Medaillenjagd

Du kannst es dir sicher schon vorstellen, worum es beim Virtual Run geht. Aber damit wir uns von Anfang an verstehen und dieselbe Vorstellung davon haben: Beim Virtual Run handelt es sich nicht um einen Wettkampf im herkömmlichen Sinn. Denn im Unterschied zu organisierten und bekannten Läufen ist der Virtual Run in der Regel ortsunabhängig und zeitlich flexibel. Ob du also in Berlin, Paderborn oder in Arnis in der Früh oder in deiner Mittagspause die Laufschuhe schnürst ist sch…lichtweg egal.

Wenn du direkt zu den Läufen gehen möchtest, klicke einfach hier.

Virtual Run Wüste

Beim Virtual Run entscheidest in der Regel du, wann, wo und wie lange du Laufen willst

Rennen nicht laufen! Als Anfänger den Marathon bezwingen

Nichts Besonderes soweit, gleicht die bisherige Beschreibung doch dem gewöhnlichen Entspannungslauf am Feierabend. Um aber bei einem Virtual Run offiziell teilzunehmen, musst du dich dafür anmelden. Je nach Lauf hast du die Wahl unter mehreren Distanzen: von 5 km bis hin zur Marathon-Distanz oder sogar Ultra-Distanzen wird dir alles geboten. Diese Distanzen müssen häufig nicht in Einem bewältigt werden. Deshalb eignet sich die virtuelle Medaillenjagd auch für Anfänger, die ein bisschen Motivation brauchen können und nicht auf Anhieb 10 km oder mehr laufen möchten.

Anmeldung zum Virtual Run: Mit wenigen Klicks Loslaufen

Um an einem Virtual Run teilzunehmen, musst du dich in der Regel für den entsprechenden Lauf  registrieren bzw. anmelden. Üblicherweise rufst du dafür die Website des Anbieters auf, wählst den gewünschten Lauf sowie die Distanz, die du vor hast zu bewältigen.

Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht, musst du meistens eine Lauf-App verwenden, die deinen Lauf dokumentiert. Je nach Lauf brauchst du dafür eine spezielle App, etwa Strava oder Runtastic, oder du hast die freie Wahl.

Bei einigen virtuellen Läufen musst du außerdem eine Anmeldegebühr bezahlen, die bei manchen Veranstaltern wieder gut geschrieben werden, wenn du z.B. die Medaille für den Lauf erwirbst. Andere Läufe wiederum sind komplett kostenlos oder sie sind für einen guten Zweck. Du siehst also, es gibt keine einheitlichen Regeln. Die ganzen Details zu einigen Angeboten zeigen wir dir deshalb weiter unten.

Laufen für die gute Sache: Virtual Run macht es möglich

Wer noch mehr Motivation benötigt, um mit dem Laufen zu beginnen, kann sein sportliches Engagement mit einer guten Sache verbinden. Gerade in der aktuellen Phase ist es wichtig über den eigenen Tellerrand zu schauen. Denn viele virtuelle Läufe verbinden das Joggen mit Charity, etwa die Läufe von Crowdlauf. Du kannst also die Kilometer nicht nur für dich und deine Fitness nutzen, sondern gleichzeitig für die Kinderhilfe, für das von Bränden heimgesuchte Australien oder für Menschen, die an Mukoviszidose erkrankt sind.

Um kurz beim Beispiel Crowdlauf zu bleiben: 75 Prozent des Gewinns, den Crowdlauf jährlich erzielt, wird an Projekte, Initiativen oder wohltätigen Organisationen gespendet. Der Gewinn wird nicht nur über eventuelle Anmeldegebühren erzielt, sondern hauptsächlich über den Verkauf von Medaillen, T-Shirts oder Hunde-Bandanas. Bei jedem Lauf werden darüber hinaus auch Spenden gesammelt. Je mehr Läufer mitmachen, desto mehr wird gespendet. Und gerade hier gilt: jeder Kilometer zählt.

Virtual Rund Wald

Der große Vorteil beim virtuellen Lauf ist die Flexibilität

Virtual Run-Angebote: Die Qual der Wahl

Nicht erst seit einigen Wochen gibt es das Phänomen des Virtual Run. Seinen Ursprung hat es, wie so Vieles, in den USA. In der Folge kam es langsam nach Europa und spätestens seit Laufveranstaltungen hier in Deutschland abgesagt wurden, haben sich die virtuellen Läufe auch hierzulande etabliert. Welche Läufe gibt es nun aber konkret? Wir haben für dich eine bunte Auswahl an 5 Virtual Runs zusammengestellt:

1. Kinderhilfe Virtual Run: Laufen für die gute Sache

Insgesamt 16 Lauf-Events bietet Crowdlauf für die Kinderhilfe an. Ursprünglich sollten diese parallel zum Berliner Kinderhilfe Laufcup stattfinden, für den 18 Läufe im Berliner Raum angesetzt waren. Wegen naheliegender Gründe wurden diese allerdings abgesagt. Ziel des Laufes ist es auf Kinderarmut aufmerksam zu machen. Alleine in Deutschland sind über zwei Millionen Kinder davon betroffen!

Je zurückgelegten Kilometer sammelst du Punkte. Abhängig von der gewählten Sportart zählt ein Kilometer unterschiedlich viele Punkte: Mit dem Rad ist ein Kilometer ein Punkt wert, beim Laufen zählt ein Kilometer vier Punkte und beim Schwimmen bekommst du pro zurückgelegten Kilometer 27 Punkte. Je mehr Punkte gemeinsam mit der Crowd, also mit allen anderen Teilnehmern, erreicht werden, umso mehr Spenden werden gesammelt.

Einige der 16 Virtual-Runs sind bereits vorbei, für die meisten kannst du dich allerdings noch registrieren. Diese finden an folgenden Tagen statt:

  • 3. Mai
  • 7., 14. und 28. Juni
  • 12. Juli
  • 23. und 28. August
  • 20. September (noch nicht bestätigt)
  • 11. Oktober
  • 1. November (noch nicht bestätigt)
  • 6. Dezember

Die einmalige Anmeldung berechtigt dich zur Teilnahme an allen Läufen, du musst allerdings nicht an allen teilnehmen und du kannst außerdem jederzeit einsteigen – sofern noch Kinderhilfe-Starterpakete erhältlich sind. Denn ein solches brauchst du, um mitlaufen zu dürfen. Darin enthalten sind Medaille mit Umhängeband, eine Startnummer sowie Zugang zum geschlossenen Virtual-Run-Bereich.

Alle weiteren Details im Überblick:

  • Anmeldung: Kinderhilfe-Starterpaket kaufen
  • Anmeldegebühr/Kosten: 24 € für das Starterpaket
  • Distanzen: keine, du läufst, schwimmst oder fährst die Distanzen, die du möchtest
  • Sportarten: Laufen, schwimmen, Rad fahren
  • Ort: wo du willst
  • Zeitpunkt: siehe oben
  • Lauf-App: keine spezifischen. Du zeichnest per GPS-App oder -Uhr deine Kilometer an einem der Lauf-Tage auf und trägst anschließend die Kilometer inklusive Nachweis (z.B. Social-Media-Post, Strava-Link usw.) in das entsprechende Online-Formular ein. Dann werden die Kilometer gewertet.
  • Medaille: im Starterpaket enthalten
Stufenlauf

Stiegen erlaufen und dabei Gutes tun? Bei virtuellen Läufen ist das kein Ausschlusskriterium

2. VirtualRun Germany: Laufen wann, wo und wieviel du willst

Hinter VirtualRun Germany steht die Laufszene Events GmbH, die verschiedenste Läufe in Sachsen organisieren, wie den Citylauf Dresden, den Chemnitzer Nachtlauf oder den Leipziger Nachtlauf. Da diese aus dem üblichen Grund dieses Jahr ausfallen, wurde daraus ein Virtual Run gemacht.

Bei der Anmeldung wählst du die gewünschte Distanz aus und kannst sofort loslegen oder erst einmal dafür trainieren. Im RacePackage enthalten sind:

  • persönliche Startnummer
  • VirtualRun Funktions-Laufshirt
  • Finishermedaille (bekommst du nach dem Lauf)
  • Urkunde mit deiner Laufzeit (bekommst du nach dem Lauf)

Am Tag des Laufes, den du selbst bestimmst, musst du nur noch deinen Lauf dokumentieren und dem Veranstalter den Nachweis zukommen lassen, dass du auch tatsächlich die Strecke gemeistert hast. Ob du dich dafür per GPS tracken lässt, einfach nur Bilder von deinem Lauf machst oder per Hand deine Strecke dokumentierst, ist egal. Deine Dokumentation wird dann vom Veranstalter „einer wohlwollenden Prüfung“ unterzogen, wie er auf seiner Seite festhält.

Alle weiteren Details im Überblick:

  • Anmeldung: per Online-Formular zum Lauf anmelden
  • Anmeldegebühr/Kosten: 39,90 € für das RacePackage
  • Distanzen: 5 km, 10 km, Halbmarathon, Marathon, Ultramarathon, Individuell
  • Sportarten: Laufen
  • Ort: wo du willst
  • Zeitpunkt: flexibel
  • Lauf-App: keine notwendig
  • Medaille: wird nach Abschluss des Laufes verschickt
Virtual Run Berge

Egal wo und wann: Virtual Run

3. Strong Viking Frankfurt: Virtual Run mit Hindernissen

Wie soll das gehen, ein virtueller Hindernislauf? Eine Sache ist auf Asphalt oder im Wald zu laufen. Eine ganz andere, wenn Hindernisse überwunden oder ein Schlammloch durchwatet werden muss. Dies geht tatsächlich nicht. Deshalb musst du während der von dir gewählten Distanz die Viking100 bewältigen. Dieses Trainigsmodul wurde von der Strong Viking Organisation entwickelt und testet deine körperliche Fitness. Das Modul besteht aus:

  • 15x Burpees
  • 5x Pull Ups
  • 20x Squat Jumps
  • 30x Sit Ups
  • 10x Push Ups
  • 20x Walking Lunges

Je nach gewählter Distanz bzw. Level musst du dieses Workout unterschiedlich oft wiederholen. Auf der kürzesten Distanz bzw. dem Beginning-Level (4 km) musst du das Workout 50 Mal wiederholen, auf der längsten Distanz bzw. dem Beast-Level (19 km) musst du es 300 Mal wiederholen. Dafür musst du wahrlich ein echter Vikinger sein!

Diese Herausforderung kannst du an einem der vier Veranstaltungstage bewältigen: entweder zwischen dem 21. bis 24. Mai oder zwischen dem 11. und 14. Juni. Wenn du in diesem Jahr bereits an einem Strong Viking-Rennen teilgenommen hast, erhältst du nach dem Virtual Run die Medaille zu dir nach Hause geschickt. Wenn du dieses Jahr noch nicht daran teilgenommen hast, dann musst du zwei Virtual Editions meistern, um das Edelmetall zu erhalten.

Alle weiteren Details im Überblick:

  • Anmeldung: das entsprechende Ticket kaufen und schon bist du angemeldet
  • Anmeldegebühr/Kosten: 24,95 € (+2,95 € Servicegebühr)
  • Distanzen: 4 km + 50x Workout, 7 km + 100x Workout, 13 Km + 200x Workout, 19 km + 300x Workout
  • Sportarten: Laufen
  • Ort: wo du willst
  • Zeitpunkt: 21. bis 24. Mai sowie 11. bis 14. Juni
  • Lauf-App: egal, Hauptsache du kannst nach deinem Lauf einen Screenshot/Foto davon mit den Organisatoren teilen
  • Medaille: inkludiert
Virtual Run Hindernislauf

Bei virtuellen Läufen musst du zwar keine Wasserlöcher überwinden, allerdings musst du bei einigen Workout in deinen Lauf integrieren

4. VRUN – World Ocean Run 2020: Laufen am Internationalen Tag des Meeres

Am 8. Juni ist der Internationale Tag des Meeres, weshalb Runnys zu diesem Anlass den Virtual Run VRUN World Ocean Run 2020 angesetzt hat. Vom 5. bis 8. Juni kannst du dich über die Distanz, die du bei der Anmeldung auswählst, unter Beweis stellen und gleichzeitig Gutes tun. Denn pro Teilnehmer spendet Runnys 2 € an den Verein „Seehundstation Friedrichskogg e.V.“, der sich um Seehunde in der Nordsee kümmert.

Der Ablauf ist so unkompliziert wie einfach: für den Lauf anmelden und ab auf die Strecke. Nach geschaffter Distanz musst du nur noch deine Zeit, die du über deine Lauf-App des Vertrauens aufgezeichnet hast, an Runnys schicken und erledigt. Anschließend bekommst du eine Urkunde sowie die Medaille.

Tipp der Redaktion: Bei Runnys hast du darüber hinaus eine breite Auswahl an verschiedenen virtuellen Läufen. Du kannst zum Beispiel auch am Forest Run oder an einem der Capitals Run teilnehmen. Das Prinzip ist immer dasselbe: Laufen wo und wann immer du möchtest. Außerdem erhältst du immer eine entsprechende Medaille, die zum Thema des Laufes passt. Eine wahre Bereicherung für Lauf-Enthusiasten, die solche spezielle Erinnerungsstücke zu schätzen wissen.

Alle weiteren Details im Überblick:

  • Anmeldung: den Lauf in den Warenkorb legen und bezahlen
  • Anmeldegebühr/Kosten: 14,99 €
  • Distanzen: 400 Meter, 1 km, 5 km, 10 km, 10 Meilen (16,1 km) oder Halbmarathon
  • Sportarten: Laufen
  • Ort: wo du willst
  • Zeitpunkt: 5. bis 8. Juni
  • Lauf-App: jede, die eine zuverlässige Dokumentation ermöglich (z.B. Garmin, Polar, Strava, Runtastic u.v.m.)
  • Medaille: wird nach Abschluss des Laufes verschickt

5. Wings for Life Worldrun: Jeder läuft alleine aber gemeinsam für alle

Schon seit einigen Jahren findet am 3. Mai der Wings for Life Worldrun statt. Heuer ausschließlich als Virtual Run. Dafür benötigst du lediglich die Wings for Life Run App. Das Rennen findet auf der ganzen Welt statt und beginnt zur gleichen Zeit, nämlich um 11 Uhr UTC (13 Uhr in Deutschland).

Du läufst so lange, bis dich das virtuelle Catcher Car eingeholt hat. Dieses startet 30 Minuten nach dir und wird dich irgendwann einmal überholen. Bis es soweit ist musst du drei Sachen machen: Laufen, laufen und laufen. Ob du um dein Sofa, auf einem Laufband oder im Freien läufst ist alleine dir überlassen. Das Credo erklärt Red Bull, der Veranstalter des Laufes, folgendermaßen: Jeder läuft allein mit der App und gemeinsam laufen wir für alle, die es selbst nicht können.

Auch bei diesem Virtual Run machst du etwas Gutes, nämlich für die Rückenmarksforschung. Du unterstützt mit deinem Lauf also Querschnittslähmung zu heilen. Denn 100 Prozent deines Startgeldes werden dafür gespendet.

Alle weiteren Details im Überblick:

  • Anmeldung: hier registrieren und schon bist du dabei
  • Anmeldegebühr/Kosten: 20 €
  • Distanzen: bis dich das virtuelle Catcher Car einholt
  • Sportarten: Laufen, Rollstulfahren
  • Ort: wo du willst
  • Zeitpunkt: 3. Mai um 11 Uhr UTC (13 Uhr in Deutschland)
  • Lauf-App: Wings for Life World Run-App
  • Medaille: keine. Der schnellste Läufe und die schnellste Läuferin (jeweils jene, die die längste Strecke bewältigt haben, bevor das Catcher Car sie eingeholt hat) gewinnen allerdings jeweils eine Reise inklusive einer Begleitperson nach Österreich
Running with a view

Die freie Ortswahl für deinen Lauf ermöglicht es dir auf deiner Lieblingsstrecke zu Laufen. Wir finden das großartig!

Virtual Run: Kein Ersatz, aber eine Ergänzung zum Wettkampf

Zugegeben: ein Virtual Run ersetzt nicht einen richtigen Wettkampf. Die dort herrschende Atmosphäre, das gespannte Warten vor dem Startschuss, die jubelnden Zuschauer und nicht zuletzt das gemeinsame Laufen mit hunderten oder tausenden anderen Menschen – das alles kann ein virtueller Lauf nicht ersetzen. Jedoch ist ein virtueller Lauf eine optimale Ergänzung, um nicht aus den Trott zu kommen. Du bleibst fit, hast eine zusätzliche Motivation Laufen zu gehen und in vielen Fällen machst du mit deiner Teilnahme etwas Gutes. Wenn das keine Gründe sind, um teilzunehmen.