Let's get physical

10 Trendsportarten, die jeder mal testen sollte

Trends kommen und gehen. Sie entstehen immer dann, wenn jemand eine innovative Idee hat oder etwas, das schon da ist, weiterentwickelt. Insbesondere im Sportbereich gibt es mittlerweile mehr als nur Laufen, Schwimmen und Fußball. Zahlreiche Trendsportarten haben ihre Anhänger gefunden, die mit Engagement und Begeisterung bei der Sache sind. Trendsportarten bringen Abwechslung in den Trainingsalltag sportlicher Menschen und haben das Potenzial, irgendwann zur olympischen Disziplin zu werden – oder eben wieder zu verschwinden. Wir geben dir einen Überblick über die neusten Trendsportarten, veranschaulichen den Unterschied zwischen Fun- und Trendsport und geben dir gerne Inspirationen mit auf den Weg, die für dich perfekte Sportart zu finden.

Was ist der Unterschied zwischen Trendsporten und Funsportarten?

Dem Begriff „Trend“ haftet immer eine Vergänglichkeit an. Allerdings war auch Inlineskaten oder Snowboarden irgendwann mal ein Trend. Heute sind diese Sportarten fest in der Sportlandschaft etabliert und werden sogar als Weltmeisterschaft bzw. sogar als olympische Disziplin ausgetragen. Für den Trendsport gibt es Regeln und eine entsprechende Infrastruktur. Es bilden sich Vereine. Wenn sich der Trend halten kann, werden später Wettkämpfe ausgetragen. Skateboarding und BMX-Freestyle haben es so geschafft, olympisch zu werden.

Es gibt keine klare Grenze zwischen Fun- und Trendsport. Beim Funsport steht allerdings der Spaß im Vordergrund. Es geht nicht um Wettkämpfe oder Leistung, sondern darum, Freude an der Bewegung zu haben.

Fun Fact: Zu den absurdesten Funsportarten gehört „Bubble Ball“. Dabei schlüpfen die Teilnehmer mit dem gesamten Oberkörper in einen aufblasbaren Ball. Eingehüllt in diese Kugel müssen die Spieler nun versuchen, einen Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Anrennen und Umrennen ist dabei absolut erwünscht. Gutes Schuhwerk ist bei dieser Trendsportart Pflicht. Damit dein Budget nicht überstrapaziert wird, haben wir lukrative Sportschuh-Angebote von Adidas für dich ausfindig gemacht.

Trendsportarten Skateboarding

Fing als Trendsport an und ist nun olympisch: Skateboarding

Wie entstehen Trendsportarten eigentlich?

Parallel zum traditionellen Vereinssport wie Handball oder Fußball bilden sich neue Sportarten heraus. Allen gemeinsam ist der Innovationsgedanke. Sie entwickeln sich entweder aus bestehenden Sportarten (beispielsweise Fußballgolf aus dem traditionellen Golf) oder greifen eine vollkommen neue Bewegungsidee auf. Diese Sportarten werden dann über die verschiedenen Medienkanäle, wie Facebook, Youtube oder Instagram, verbreitet und finden auf diesem Wege neue Anhänger.

Trendsportarten werden wesentlich von sozialen und kulturellen Einflüssen geprägt. Mit wachsendem Umweltbewusstsein der jungen Generation entstehen beispielsweise Sportarten wie Plogging, bei dem die körperliche Bewegung mit dem Einsammeln von Müll kombiniert wird.

Welche Trendsportarten gibt es 2020?

Letztes Jahr waren unter anderem Crunning und Blobbing angesagt, doch was hält das Jahr 2020 an sportlichen Trends bereit? Vielleicht findest du hier sogar deine neue Lieblingsportart!

1. Hyrox: Eine komplexe Herausforderung für Fitnessfans

Du stemmst regelmäßig Gewichte im Fitnessstudio, läufst den Halbmarathon unter zwei Stunden und bringst dich mit einem knallharten Intervalltraining an deine Grenzen? Dann ist Hyrox das Richtige für dich. Was nach einem Artefakt aus dem Harry-Potter-Universum klingt, entpuppt sich als die Trendsportart für Fitness-Allrounder. Der Hyrox-Wettkampf kombiniert nämlich die drei genannten Disziplinen.

Jeder Teilnehmer legt in acht Intervallen insgesamt 8 Kilometer zurück. Nach jedem Intervall wird eine vorgegebene Fitness-Übung absolviert. Ob auf dem Ruderergometer, an zwei Kettleballs oder beim Schieben eines mit Gewichten beschwerten Schlittens: Hyrox ist durch seine komplexe Variabilität sehr anspruchsvoll.

Tipp: Wenn du dich auf ein Hyrox-Event richtig vorbereiten möchtest, könnte eine Urban Sports Club Membership für dich die richtige Wahl sein. Weitere Infos hierzu findest du in diesem Magazin-Artikel.

2. SUP Yoga: Entspannender Balanceakt auf dem Wasser

Yoga hat in den letzten Jahren einen nachhaltigen Siegeszug hingelegt und gehört zu den Trendsporten schlechthin. Kein Wunder also, dass mittlerweile Variationen entstehen, welche die klassischen Yoga-Richtungen weiterentwickeln oder mit anderen Disziplinen kombinieren. 2020 wirst du an deinem Lieblings-Badesee garantiert viele Menschen sehen, die Ihre Yoga-Übungen auf einem Stand-Up-Paddel-Board machen.

Deine Neugierde ist geweckt? Dann solltest du dich für die ersten Erfolgserlebnisse auf Yoga-Positionen konzentrieren, in denen du bereits geübt bist. Denn auf einem wackeligen SUP-Board ist eine besonders gute Balance gefordert. Erfahrungsgemäß ist Yin-Yoga mit seinem Fokus auf Atmung und Konzentration bestens geeignet für SUP-Yoga.

Spartipp:  Im Sortiment von Decathlon gibt es verschiedene SUP-Boards zum günstigen Preis. Noch preiswerter wird es im Onlineshop mit diesen Aktionsangeboten.

3. Yoga HIIT: Das Beste aus zwei Sportwelten

Auch der Sportart Yoga HIIT liegt der Kombinationsgedanke zugrunde. Wenn dir Yoga zu eintönig und HIIT zu fordernd sind, kannst du bei Yoga HIIT die Stärken beider miteinander verbinden. Während du dich mit den HIIT-Übungen an deine Belastungsgrenze bringst und so Muskeln aufbaust, verhilft dir Yoga zu einer besseren Beweglichkeit. Der Reiz von Yoga-HIIT liegt in der Abwechslung und an dem ganzheitlichen Gedanken dahinter.

Trendsportarten Yoga

Seit Jahren beliebt gehört nun Yoga zu den beliebtesten Trendsportarten überhaupt

4. Hobby Horsing: Reitspaß ohne Pferd

Die aus Finnland stammende Trendsport Hobby Horsing erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit, nicht nur, aber vor allem bei Mädchen und jungen Frauen. Beim Hobby Horsing vollführst du auf einem selbstgebastelten Steckenpferd Übungen und Bewegungsabläufe, die dem Springreiten und der Dressur entlehnt sind.

In Finnland werden mittlerweile sogar nationale Meisterschaften ausgetragen und auch in Deutschland hat Hobby Horsing das Zeug dazu, sich zu etablieren. Einer der vielen Gründe bzw. Vorteile: Anders als beim Reiten auf echten Pferden, ist diese Sportneuheit gerade durch den DIY-Ansatz kein teures Hobby.

5. Dogscooting: Sport mit Hund

Dein Hund und du, ihr seid ein Herz und eine Seele? Dann ist Dogscooting die Trendsportart für euch. Noch nicht davon gehört? Kein Problem, dafür sind wir da: Herrchen bzw. Frauchen stellt sich auf einen (Dog-)Scooter und lässt sich von der geliebten Fellnase ziehen. Bevor es losgeht, solltest du noch folgende Fragen klären:

Ist mein Hund für Dogscooting geeignet?

Mittelgroße Hunde ohne körperliche Beeinträchtigung können problemlos diesen Zughundesport betreiben. Dein Vierbeiner sollte älter als 18 Monate sein und mindestens 20 Kilogramm auf die Waage bringen. Ein Besuch beim Tierarzt deines Vertrauens sollte alle weiteren Unklarheiten ausräumen.

Welchen Tretroller soll ich bestellen?

Inzwischen gibt es eigens für diesen Sport designte Dogscooter-Modelle. Diese haben meist ein größeres Vorderrad, das für die nötige Stabilität sorgt. Führende Marken sind etwa Yeedo, Crussis und Kickbike.

Welches Zubehör brauche ich für Dogscooting?

Damit sich die Leine nicht mit dem Vorderrad verheddert, solltest du eine sogenannte Bike-Antenne an deinem Dogscooter anbringen. Ein hochwertiges Geschirr für deinen Hund ist ebenfalls zu empfehlen. Für deine eigene Sicherheit sorgst du mit Helm und Schonern.

6. Spikeball Roundnet: Die Zweckentfremdung des Trampolins

Sofern du letztes Jahr in den warmen Monaten keinen Bogen um Parks gemacht hast, bist du mit hoher Wahrscheinlichkeit Zeuge einer Partie Spikeball geworden. Unsere Prognose: Slackline ist sowas von 2019, Spikeball hingegen wird 2020 die Grünanlagen vollends im Sturm erobern!

Beim Zuschauen haben sich dir die Spikeball-Regeln nicht wirklich erschlossen? Wir verschaffen Abhilfe: zwei Teams à zwei Spieler stehen um ein kleines rundes Trampolin, das sogenannte Roundnet. Der Spielball muss von den beiden Mannschaften abwechselnd darauf- bzw. zurückgeschmettert werden. Du und dein Mitspieler dürft den Ball höchstens dreimal pro Spielzug berühren. Alle Körperteile sind erlaubt. Können eure Gegner nicht kontern und der Ball fällt auf den Boden, erhaltet Ihr einen Punkt. Im Gegensatz zu Volleyball teilen sich alle Spieler gleichermaßen das Spielfeld: Die gesamte Fläche um das Roundnet herum.

Ein Spikeball-Set kannst du bei Sport-Thieme ordern. Und dank dieser Rabattofferten sparst du bei der Bestellung im Onlineshop.

7. Pickleball: Der Trendsport für die ganze Familie

Pickleball hat seinen Ursprung in den USA. Diese Trendsportart ähnelt Tennis, bedient sich aber auch bei Tischtennis und Badminton. Pickleball ist gemächlicher als Tennis und wird auf einem kleineren Feld gespielt. Ob jung oder alt, ob Couchpotato oder Sportskanone: Pickleball ist im Vergleich zu anderen Schlägersportarten zugänglicher und macht auch Anfängern viel Spaß. In Übersee ist es die am schnellsten wachsende Sportart. In Deutschland gibt es erste Vereine, die sich dieser Trendsportart verschrieben haben. Bestimmt gibt es auch in deiner Nähe einen Pickleball-Club!

Trendsport Pickleball

Ist in den USA bereits Trend und kommt nun langsam nach Europa: Pickleball

8. Unterwasserhockey: Den Puck versenken

Der Name lässt es bereist vermuten: Zwei Mannschaften versuchen mit Schlägern, unter Wasser einen Bleipuck in das Tor des Gegners zu befördern. Unterwasserhockey ist für jeden Sportler eine körperliche Herausforderung. Doch Teamgeist und die Koordination mit den Mitspielern sind genauso wichtig.

In vielen Städten wird die Trendsportart bereits von Vereinen angeboten. Wasser ist dein Element? Leg dir den etwa 30 cm langen Hockeyschläger, Schwimmflossen, Neoprenhandschuhe, eine Badekappe und einen Schnorchel zu und mach dich gefasst auf ein actionreiches Hockey-Match unter Wasser.

9. Airboarding: Der Wintersport für Adrenalinjunkies

Du bist zwar leidenschaftlicher Ski- und Snowboardfahrer, möchtest aber im nächsten Winterurlaub etwas Neues ausprobieren? In diesem Fall solltest du bäuchlings auf einem Airboard die Skipiste abwärtsgleiten. Es handelt sich dabei um ein mit zwei Griffen versehenes Luftkissen, das an ein kleines Surfbrett erinnert. Darauf kannst du bis zu 100 Kilometer pro Stunde erreichen! Zugegeben, das ist nichts für schwache Nerven. Aber du hast bei der rasanten Abfahrt garantiert einen Geschwindigkeitsrausch.

10. Mountainboarding: Auf dem Offroad-Skateboard über Stock und Stein

Bei den Olympischen Spielen in Tokio werden 2020 das erste Mal Skateboarder um die Medaillen kämpfen. Vielleicht folgt bald Mountainboard aka Allterrainboard dem Beispiel der allseits beliebten Trendsportart. Wegen der luftgefüllten Offroad-Reifen kannst du mit einem Mountainboard auf jedem Untergrund fahren.

Dementsprechend ist die Downhill-Variante sehr beliebt. Wie beim Snowboarden fährst du einen Abhang hinab und machst dank der Schanzen waghalsige Sprünge. Das ist dir nicht genug? Dann hol dir eine Lenkmatte und werde zum Kitelandboarder. In Kombination mit deinem Mountainboard kannst du dann so richtig abheben!

Fazit: Langeweile hat dieses Jahr keine Chance

Mit unseren zehn Trendsportarten des Jahres hast du nun einen guten Überblick davon bekommen, was 2020 angesagt ist. Neben unseren Top-10 gibt es noch viele andere Sportarten, die gerade dabei sind, Mainstream zu werden. Da findest du sicherlich den geeigneten Trendsport für dich! Probiere einfach einige der Trendsportarten aus. Und wie sagte einst schon Henry Ford: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

#LassUnsDrüberSprechen

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare - sei doch der Erste. :-)

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!