Besser Shoppen. Besser Fühlen.
Sparwelt / Themenwelten / Sommerlooks zum Verlieben /

Sommerlooks zum Verlieben

Eine Frau auf einem Fahrrad. Sie lacht.

Der Frühling ist da! Endlich, denn wir mussten wirklich viel zu lang auf ihn warten. Die Temperaturen wandern in Richtung 20 Grad, die Sonne blitzt hinter den Wolken hervor. Jetzt kann es nicht mehr lange dauern, bis wir das erste Kleid des Jahres aus dem Schrank hervorkramen. Aber was ist dieses Jahr eigentlich angesagt? Wir stellen dir die Top 4 Looks des Frühlings/Sommers 2021 vor und schenken dir – wie immer – die besten Rabatte deiner Lieblingsshops.

Loungewear

Nichts ist derzeit angesagter als Loungewear. Klar, denn die meisten von uns sitzen seit gefühlt 2 Jahren im Homeoffice. Wir reden hier aber nicht vom alten Jogger, den du schon seit Jahren im Schrank hast. Die Loungewear 2.0 ist elegant und stylisch. Sie hat es unter anderem auf die Laufstege von HUGO BOSS und Armani geschafft.

So wird's getragen

Loungewear sollte vor allem eines sein: gemütlich: Dafür wählst du einen lässigen, lockeren Schnitt. Achte aber darauf, dass er nicht zu baggy wird, da es sonst mehr nach Schlafanzug als nach Trendpiece aussieht. Du hast es lieber figurbetont? Kein Problem, Loungewear gibt es auch enganliegend. Nur ungemütlich darf es bei diesem Style nie werden.

Besonders achten solltest du auf die Qualität des Stoffes. Du verbringst potenziell ganze Tage in diesem Outfit, denn es eignet sich für den Schreibtisch genauso gut wie für den Supermarkt-Besuch oder die Couch. Es sollte also nicht kratzen oder steif sein. Wir empfehlen gemütlich-weiches Jersey. Farbmäßig ist Ton-in-Ton besonders angesagt, aber nicht Pflicht. Die Töne sind warm und pastellig.

So wird's gestylt

Dein Styling hängt natürlich sehr davon ab, wo du mit deiner Loungewear hinwillst. An den Schreibtisch zum Videocall? Dann empfehlen wir eine dezente Kette oder kleine Ohrringe. Auf die Couch zum Fernsehgucken? Dann brauchst du eher keine Accessoires. Zum Einkaufen oder Schlendern mit Freunden? Dann denk groß: Oversize Sonnenbrillen, Statement-Ketten, große Ohrringe.

Dein Make-up sollte die Kleidung widerspiegeln: lässig, schlicht, aber immer schick und ordentlich. Nur die Haare dürfen zu einem Messy Bun zusammengebunden werden.

Kombinieren lässt sich Loungewear am besten mit einem Trenchcoat und Sneakern.

JJORDAN Sweatshirt + Jogginghose
Eine Collage mit Trenchcoat, Sneaker, Sonnenbrille und Foundation

JJORDAN Sweatshirt + Jogginghose von Ted Baker ● BASLER Trenchcoat von Peter Hahn ● sock sneaker von ORSAY ● TAAMRA Butterfly oversized sunglasses von Ted Baker ● Your Skin But Better CC+ Cream von IT Cosmetics

Cut-Outs

Outfits mit Cut-Outs passen perfekt zum Sommer, denn sie sind luftig und leicht. Die Cut-Outs können dezent oder krass ausfallen, aber eines tun sie immer: Sie zeigen Haut! Ob kleiner Hautblitzer im Top oder Riesenlöcher in der Jeans – dieser Trend ist sexy, ohne dabei billig zu wirken.

So wird's getragen

Bevor du zum Shopping losziehst, solltest du dir erstmal überlegen, wie viel Haut zu zeigen möchtest. Soll es dezent sein, dann sind Cut-Outs an den Schultern eine gute Wahl. Darf es etwas mehr sein, dann versuche es mit einem freien Rücken. Aber Achtung: Zeigst du Rücken, dann trage keinen BH, denn sonst wirkt es schnell billig. Wer sich richtig was traut, greift zu Cut-Outs am Dekolleté, an der Taille oder am Bauch.

So wird's gestylt

Dieser Trend kann sowohl lässig, edel oder auch rockig gestylt werden. Schulterfrei zu Jeans und Sneaker = lässig. Rückenfrei zu Pencilskirt und Pumps = edel. Löcherige Jeans, Boots und ein T-Shirt = rockig. Generell gilt hier: weniger ist mehr. Ein Kleidungsstück mit Cut-Out reicht völlig.

Mini-Wickelkleid von Missguided
Eine Collage mit Schuhen, Tasche, Lippenstift und Geschichtscreme

Mini-Wickelkleid von Missguided ● Dr. Martens Shriver Hi Wyoming Boot von EMP ● AIGNER Umhängetasche Verona von Peter Hahn ● MAGIC FINISH Satin Lipstick von Asambeauty ● Liquid Glow Skin-Best von Biotherm

Mustermix

Mustermixe sind bunt, fröhlich und versprühen gute Laune. Perfekt also für das warme Wetter! Wer diesem Trend folgt, hat die Qual der Wahl: Blumenmuster, Pünktchen, Karos, Steifen, Animal Prints, Batik – wirklich alle Muster können frei und wild gemischt werden.

So wird's getragen

Beim Mustermix ist es wichtig, dass du nicht allzu sehr aufdrehst. Maximal 3 Muster sollten gemischt werden, sonst wirkt das Ganze schnell überladen. Der Look lebt von Kontrasten: kleine + große Muster, auffällige + schlichte Designs. Grundsätzlich lassen sich Punkte zu allem kombinieren und auch Animal Prints aller Art sind kombinierbar. Gern gemeinsam getragen werden auch Karos und Steifen.

Achtung: Pass auf, dass du insgesamt nicht zu viel mixt. Stilbrüche neben einem Mustermix können zwar funktionieren, sollten aber spärlich eingesetzt werden.

So wird's gestylt

Da du dem Auge mit unterschiedlichen Mustern schon relativ viel abverlangst, sollten die Accessoires lieber schlicht ausfallen. Kleine Ohrringe, dezente Ketten.

Auch bei der Farbwahl solltest du aufpassen. Am harmonischsten ist es, wenn du in einer Farbwelt bleibst oder Komplementärfarben nutzt. Das gilt auch für Taschen oder Schuhe.

Collage mit einem Rock und einem Pullover
EIne Collage aus Schuhen, Tasche, Armband und Mascara

Plissee-Rock + Rundhals-Pullover von Peter Hahn ● QINALA Lederstiefelette von Ted Baker ● ABYOO Clutch von Ted Baker ● Valeria Armband von Valmano.de ● Superhero Mascara von IT Cosmetics

Für die Herren: Pastelltöne

Pastelltöne für Männer – das haben wir doch schon mal gehört? Richtig, dieser Trend ist schon seit Jahren immer mal wieder angesagt. Und auch 2021 spielt er wieder ganz oben mit. Warum Pastell so beliebt es? Weil die Farben frisch und leicht sind. Sie geben uns das Gefühl von Sommer, Sonne und Meer. Perfekt also für diesen eher tristen Frühling.

So wird's getragen

Das wichtigste am Pastell-Look ist der passende Ton. Erwischst du den falschen, siehst du schnell blass und verwaschen aus. Den perfekten Ton bestimmst du so:

  • Heller Teint mit pfirsichfarbenem Unterton: Apricot, Gelb, Pfirsich
  • Heller Teint mit rosigem Unterton: Mint, Flieder, Rosa, Hellblau
  • Dunkler Teint mit gelblichem Unterton: Creme, Blaugrau
  • Dunkler Teint mit olivfarbenem Unterton: Mint, Rosa, Eisblau

So wird's gestylt

Wie du den Pastell-Look stylst, hängt ganz davon ab, wie mutig du bist. Denn Allover-Outfits sind schwer angesagt. Wenn dir das zu viel des Guten ist, dann bleibe bei maximal 3 (ähnlichen) Farben. Von Mustern solltest du bei Kombis absehen.

Farben, die gut zu Pastelltönen passen sind zum Beispiel Weiß, Beige, Grau oder auch Demin. Schwarz ist hingegen viel zu schwer für die zarten Töne. Besonders schön wirkt Pastell, wenn es mit dem knalligen Geschwisterchen gepaart wird: Rosa mit Rot, Hellblau mit Dunkelblau, Mint mit Grün.

Nils Sundström Herren-Hemd von Van GRAAF
Collage von Hose, Pullunder, Schuhen und Armbanduhr

Nils Sundström Herren-Hemd von Van GRAAF ● HILTL Chino Morello-U von Herrenausstatter ● Cipriani Pullunder von Herrenausstatter ● RAYZIA T Saddle loafer von Ted Baker ● Calvin Klein Established Armbanduhr