Headspace, Calm, Balloon, 7 Mind

Endlich zur Ruhe kommen: Die vier besten Meditations-Apps im Vergleich

Stress bei der Arbeit, Einschlafprobleme oder auch innere Unruhen – (fast) jeder hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Meditations- und Achtsamkeitsübungen sollen diese jedoch wirksam verjagen, dabei helfen den Geist aufzuräumen und Situationen im Alltag entspannter zu bewältigen. Dafür brauchst du dich nicht wochenlang in einem Kloster einschließen, sondern musst einfach nur ein funktionierendes Smartphone zur Hand haben. Denn dafür gibt es so einige Meditations-Apps, die dir den Alltag erleichtern und zudem immer verfügbar sind. Damit du vor der Entspannung nicht die Qual der Wahl hast, stellen wir die vier Apps mit ihren Features vor.

1. Headspace: Meditation für Körper und Geist

Die Meditations-App Headspace trägt nicht nur zur Entspannung bei, sondern auch bei der Bewältigung von gesundheitlichen Problemen: Depressionen, Ängste und innere Unruhen sollen vertrieben werden. Dabei wird der User von niedlich animierten Monstern durch die einzelnen Übungen geleitet, die vor Beginn in kurzen Videos biologische Vorgänge vereinfacht erklären.

Auch wenn die App verspielter als die Mitbewerber ist, steht sie ihnen in nichts nach. Sie offeriert nicht nur Mediationen, sondern hat auch einen eigenen Bereich für den gesunden Schlaf – mit Klangwelten, Musik und Sleepcasts.

Kostenfrei: 10-tägiges Einführungsprogramm, vereinzelt Melodien und Einschlafmeditationen

Kosten Abo:

  • Monatsabo: 12,99 Euro, jederzeit kündbar (die ersten sieben Tage kostenlos)
  • Jahresabo: 57,99 Euro, entspricht 4,99 Euro im Monat (die ersten 14 Tage kostenlos)
  • Einmalzahlung: 149,99 Euro, lebenslange Nutzung

 Im Abo inbegriffen:

  • Zugriff auf das gesamte Archiv
  • Jeden Tag gibt es eine neue Mediation
  • Geräusche und Übungen für einen besseren Schlaf

 Besonderheiten:

  • Es gibt vor den Übungen immer kleine Videos, in denen biologische Vorgänge im Gehirn und Körper vereinfacht erklärt werden
  • Kurse für Studierende, Sportler und Menschen, die sich gesünder ernähren wollen
  • Während der Corona-Krise: Freischaltung des kostenlosen Paketes „Finde Ruhe im Chaos“
  • In Apple Health integrierbar
Meditatios-App Headspace

Den Kopf frei bekommen mit der geeigneten Meditation. Mit Headspace hast du die ideale App dafür.

2. Calm: In der Ruhe liegt die Kraft

Calm ist eine der ersten Meditations-Apps, die für das Smartphone herausgebracht wurde und ist seitdem weltweit auch die beliebteste. Die Meditations-App ist fotografisch gestaltet: mit Naturlandschaften sowie Vogelgezwitscher, das automatisch beim Öffnen der App abgespielt wird.

Die App bietet viel mehr als nur Mediationen: Ob Schlafgeschichten, Erzählungen für Kinder oder auch einfach nur Musik, die App ist für die Bedürfnisse jeder Altersstufe ausgelegt. Und auch ohne ein Abo gibt es viele Übungen, durch die der Hörer kostenfrei geführt wird.

Kostenfrei: 10-teiliger Einführungskurs

Kosten Abo: nach einer 7-tägigen kostenlosen Testversion kostet das Abo 38,99 € pro Jahr. Es ist jederzeit kündbar

Im Abo inbegriffen:

  • Mehr als 100 angeleitete Mediationen zu den Themen Angst, Stress und Schlaf
  • jede Woche gibt es neue Schlafgeschichten
  • Exklusive Musik für Schlaf und Entspannung

Besonderheiten:

  • Stimmungscheck
  • Die App ist besonders für Familien geeignet
  • Es gibt verschiedene Sprecher, männlich sowie weiblich
  • In Apple Health integrierbar
Meditations-Apps Calm

Die beliebte Meditations-App Calm bietet mehr als Meditationsübungen, etwa Schlafgeschichten oder Musik.

3. Balloon: Die Leichtigkeit des Seins

Eine der jüngsten Meditations-Apps ist Balloon. Sie soll durch eine regelmäßige Nutzung das Gefühl der Leichtigkeit hervorrufen, für die sinnbildlich auch der Name steht. Die App wurde von Achtsamkeits-Experten entwickeln – geleitet von dem Neurowissenschaftler und Psychologen Boris Bornemann, der der App auch seine Stimme leiht.

Die App ist besonders für Anfänger geeignet, da Vorgänge wissenschaftlich erklärt werden. Das Design ist sehr clean gehalten und entspricht nicht dem Yogi-Klischee.

 Kostenfrei: 7-teiliger Einstiegskurs

 Kosten Abo:

  • Monatsabo: 11,99 Euro, jederzeit kündbar
  • Jahresabo: 79,99 Euro, entspricht 6,67 Euro im Monat
  • Einmalzahlung: 199,99 Euro, lebenslange Nutzung

 Im Abo inbegriffen:

  • Mediationen und Achtsamkeitsübungen zu den Themen Stress, Schlaf und Alltag
  • Besondere Übungen für Eltern, Menschen mit Angststörungen oder auch Schmerzen

Besonderheiten:

  • In Apple Health integrierbar
  • Es gibt ein Krisenpaket, das bei Angst und Panik helfen soll
Meditations-Apps Balloon

Mit der App Balloon fällt es leicht, hoch hinaus zu kommen.

4. 7 Mind: So einfach geht Entspannung

Das Berliner Unternehmen möchte mit seiner App 7 Mind das Meditieren so einfach wie möglich machen. Ob der verpasste Bus oder eine schwierige Beziehung, die Übungen sollen in unangenehmen Situationen helfen sowie auch langfristig Entspannung bringen.

Die App ist vom Aufbau sehr neutral gehalten und einfach zu bedienen. Möglicherweise ist sie deshalb auch die beliebteste Mediations-App der Deutschen. Alle Übungen wurden vom Gründer und Kommunikationsexperten Paul J. Kohtes eingesprochen.

Kostenfrei:  7-tägiger Einstiegskurs mit jeweils 7-minütigen Übungen

Kosten Abo:

  • Monatsabo: 11,99 Euro, jederzeit kündbar
  • Jahresabo: 59,99 Euro, entspricht 5 Euro im Monat
  • Einmalzahlung: 149,99 Euro, lebenslange Nutzung

Im Abo inbegriffen:

  • Über 200 Kurse
  • Kurse zu Themen wie Stress, Schlaf, Gelassenheit und mehr
  • Kurse offline durchführbar

 Besonderheiten:

  • Kurse für Schwangere, Eltern, Studierende und auch für Sport
  • Es gibt ganze Kurse oder auch einzelne Übungen (Singles), die nur zwei Minuten gehen
  • In Apple Health integrierbar
  • Während der Corona-Krise: Freischaltung eines zusätzlich kostenlosen Paketes, tägliche Live-Mediation
Meditations-Apps 7Mind

Das besondere an Meditations-Apps wie 7Mind: du findest auch Kurse für Schwangere und Studierende.

#LassUnsDrüberSprechen

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare - sei doch der Erste. :-)

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!