Die umweltbewusste Tampon-Alternative

Menstruationstassen: lohnen sich Periodencups? [Vergleich]

Immer mehr Frauen greifen während ihrer Menstruation zu sogenannten Perioden-Tassen und verzichten auf Tampons und Binden. Wenn auch du darüber nachdenkst, solche Cups zu benutzen, dann wirst du dich über unseren Menstruationstassen-Vergleich freuen. Wir schauen uns acht Periodencups-Modelle an und finden heraus, worin sie sich unterscheiden. Außerdem beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um Menstruationstassen und zeigen dir ihre Vor- und Nachteile gegenüber Binden und Co. auf.
Menstruationstasse Vergleich

Menstruationstassen sorgen dafür, dass nichts mehr ausläuft

Was genau sind Menstruationstassen und woraus bestehen sie?

Menstruationstassen bzw. Menstruationscups stellen eine Alternative zu Tampons und Binden dar. Sie fangen während der Periode das Menstruationsblut auf. Wie der Name bereits verrät, ist ein Periodencup wie eine längliche Tasse geformt: je nach Variante in unterschiedlichen Formen und Größen. Periodentassen bestehen meistens aus Silikon, aber auch aus Kautschuk oder TPE. TPE, oder Elastoplaste genannt, ist ein Kunststoff, welcher weich wie Gummi ist und sich durch Wärme verformt.

Wie wende ich die Periodentasse richtig an?

Gerade wenn du noch keine Erfahrung im Umgang mit Menstruationscups hast, ist es wichtig zu wissen wie du diese richtig anwendest. Zu Beginn musst du deine Periodentasse unbedingt gut reinigen. Viele Hersteller empfehlen es sogar, die Tasse vor der ersten Verwendung für fünf bis zehn Minuten auszukochen. Anschließend wird die Tasse gefaltet und wie ein Tampon eingeführt. Leichter geht es, wenn du einen Fuß zum Beispiel am Toilettendeckel abstützt und in die Hocke gehst. Auch etwas Gleitgel oder Wasser helfen beim Einführen des Cups.

Im Körperinneren öffnet sich dann die zusammengefaltete Menstruationstasse – und zwar so, dass das Blut nicht herauslaufen kann, sondern im Cup aufgefangen wird. Dadurch, dass ein Unterdruck entsteht, bleibt die Tasse auch dann an Ort und Stelle, wenn du dich bewegst. Wenn du die Tasse kaum noch spürst und sie sich im inneren der Scheide vollständig entfaltet hat, hast du alles richtig gemacht.

Je nach Stärke der Regelblutung und der Größe der Tasse, musst du sie nach ungefähr acht Stunden entleeren. Am besten ist es, wenn du die Menstruationstasse anfangs ein wenig häufiger leerst, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie lange du sie tragen sollst. Zum Herausnehmen musst du zunächst den Unterdruck ein wenig lösen, indem du mit deinem Zeigefinger und Daumen auf das untere Ende der Tasse drückst. Anschließend ziehst du die Tasse am kleinen Griff an der Unterseite vorsichtig heraus. Vor allem anfangs, wenn du noch nicht so geübt bist, kann es sein, dass beim Herausziehen etwas überschwappt oder danebengeht. Mit der Zeit wirst du aber Übung darin bekommen und das Ausleeren ohne „Sauerei“ erledigen.

Wie kann ich die Menstruationstasse reinigen?

Um eine gute Hygiene zu gewährleisten, musst du dein Periodencup nach dem Entleeren und vor dem Wiedereinsetzen gründlich säubern. Dazu verwendest du am besten eine milde Seife und lauwarmes Wasser. Achte darauf, keine aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden, denn diese können das Material der Tasse angreifen und sie porös machen.

Etwas komplizierter gestaltet sich die Reinigung wenn du unterwegs bist. Aber auch diese Herausforderung kannst du meistern, indem du zunächst mit zum Beispiel Klopapier deine Periodenkappe trocknest. Verwende anschließend Reinigungstücher, mit denen du deine Tasse desinfizieren kannst.

Nach deiner Periode raten wir dir, deine Menstruationstasse auszukochen. Fünf Minuten im kochenden Wasser reichen hier völlig aus, damit die Bakterien abgetötet werden und dein Cup für das nächste Mal wieder einsatzbereit ist.

Wo liegen die Vorteile der Perioden-Tassen?

Es gibt viele Faktoren, die für die Verwendung einer Menstruationstasse im Vergleich zu Tampons und Binden sprechen:

  • Kostenbewusster: Da du ein Periodencup immer wieder verwenden kannst, musst du nicht stets für Nachschub sorgen. Jahr für Jahr werfen Frauen viel Geld in Form von Binden und Tampons in den Mülleimer, während die Tasse nach dem Kauf eine lange Zeit gute Dienste leistet.
  • Nachhaltiger: Einwegartikel belasten die Umwelt. Mit einer Menstruationstasse bekommst du etwas, das deutlich weniger Müll verursacht.
  • Gesünder: Tampons saugen nicht nur das Blut auf, sondern auch die Scheidenflüssigkeit. Dies kann die natürliche Flora stören und zum Beispiel Pilzinfektionen verursachen. Diese Gefahr droht bei der Verwendung von Perioden-Tassen nicht.
  • Angenehmer: Bei schwachen Blutungen ist das Einsetzen und Herausziehen von Tampons oftmals sehr unangenehm. Wenn für dich Binden keine Alternative darstellen, sind die Cups eine gute Lösung.

Nachteile der Menstruationstassen: wann sie ungeeignet sind

Auch bei den Menstruationscups gibt es nicht nur Vorteile.

  • Eignung: Periodentassen sind nicht für Frauen geeignet, die eine Spirale tragen. Das kommt daher, dass selbst bei richtigem Herausziehen Unterdruck entsteht, der die Spirale verschieben kann.
  • Alltagstauglichkeit: Nutzerinnen, die eine sehr starke Regelblutung haben, müssen die Tasse besonders häufig wechseln, was im Alltag nicht immer einfach möglich ist. Vor allem auf öffentlichen Toiletten kann sich das Wechseln und Auswaschen des Cups nicht ganz so einfach gestalten – deswegen immer gut vorbereitet sein.
  • Überwindung: Es ist ungewohnt, wenn du zum ersten Mal das aufgefangene Menstruationssekret im Cup erblickst. Du brauchst also gerade in dieser Zeit etwas Überwindung, um nicht die Menstruationstasse in die Ecke zu werfen.
Tampons

Für Frauen, die eine Spirale tragen oder viel Sport machen lohnt sich eine Menstruationstasse nicht. Tampons sind dafür geeigneter

Menstruationstassen-Vergleich: was zeichnet die verschiedenen Cups aus?

Kommen wir zu unserem Menstruationstassen-Vergleich. Wir haben uns acht der bekanntesten Anbieter für Menstruationstassen herausgesucht und uns ihre Cups-Modelle ein wenig näher angeschaut.

1. SELENACUP-Tassen in verschiedenen Größen

Cups des Herstellers SELENACUP gehören zu den beliebtesten Ausführungen bei den Konsumentinnen. Sie bestehen aus medizinischem Silikon, sind zu 100 Prozent vegan und laut Hersteller für eine Verwendung von bis zu 12 Stunden geeignet. Rossmann bietet diese Cups in drei verschiedenen Größen an, sodass jede Nutzerin die für sie angenehmste Variante aussuchen kann. Die Tassen kosten etwa zehn Euro und sind daher für die meisten Nutzerinnen mehr als erschwinglich.

2. Fair Squared Menstruationstasse aus Kautschuk

Das Unternehmen Fair Squared hat sich auf die Herstellung natürlicher und fair gehandelter Kosmetik und Hygieneartikel spezialisiert – so auch bei den Periodentassen. Die Fair Squared Menstruationstasse besteht zu 100 Prozent aus fair gehandelte und FSC-zertifizierte Naturkautschuk, ist besonders hautfreundlich und lässt sich einfach auswaschen. Eine Verwendung von bis zu 12 Stunden ist mit den Fair Squard Tassen möglich. Für etwa 15 Euro findest du die Tasse zu zum Beispiel im Onlineshop von Hans Natur.

3. Starter-Cup von Intimina

Die Menstruationstasse von Intimina  ist speziell für Einsteigerinnen gedacht und ermöglicht aufgrund ihrer Form und Größe ein besonders einfaches Einsetzen und Herausziehen. Die Lily Cup One Menstruationstasse besteht aus hypoallergenem Silikon und ist mit einem auslaufsicheren Doppelrand ausgestattet. Besonders praktisch ist das Bändchen am unteren Ende des Cups, mit dem du die Tasse schnell und unkompliziert zurückholen kannst. Bei Rossmann erhälst du die Tasse für knapp 22 Euro.

4. Fun Factory Menstruationstasse im Doppelpack

Die sogenannten „Fun Cups“ von Fun Factory gibt es in knalligen Farben und mit einem etwas spezielleren Design, welches an eine Mütze erinnert. Trotz dieser gewöhnungsbedürftigen Form sind die Menstruationstassen gut einsetzbar und können ebenfalls bis zu 12 Stunden getragen werden. Pro Set bekommst du hier zwei Cups – einen für Zuhause und einen für unterwegs. Erhältlich sind die Fun Cups in zwei Größen, sind allerdings mit knapp 35 Euro die teuersten Tassen in unserem Vergleich.

Du willst noch mehr Informationen über Menstruationstassen? Dann schau doch einfach mal hier im Video rein!

5. MonthlyCup Menstruationskappe

Die MonthlyCup-Menstruationskappen bieten maximale Flexibilität bei den Größen: wählen kannst du zwischen S, M und L. Die durchsichtigen Cups bestehen aus Silkon und enthalten weder Weichmacher noch PVC oder Latex. Tragen kannst du die MonthlyCup bis zu 10 Stunden. Interesse? Dann schau mal beim Periodenportal erdbeerwoche vorbei, welches nachhaltige Frauenhygiene vertreibt. Hier bekommst du die MonthlyCup für etwa 29 Euro. Darüber hinaus findest du bei erdbeerwoche noch viele weitere Cup-Varianten.

6. OrganiCup Perioden-Tassen

Die OrganiCup-Tassen gibt es in drei verschiedenen Größen. Die Cups bestehen aus medizinischem Silikon, sind hautfreundlich und allergiegetestet. Du musst dir also keine Sorgen um Chemikalien oder Zusatzstoffe machen. Außerdem sind die Cups noch zu 100 Prozent vegan. Das bestätigt auch die Zertifizierung der Vegan Society, die diese Perioden-Tassen vorweisen können. Erhältlich sind die OrganicCups bei Bio Naturel für ungefähr 20 Euro.

7. PapperlaCup von einhorn

Ganz dem Thema Nachhaltigkeit hat sich das Unternehmen einhorn bei ihren Menstruationstassen PapperlaCup verschrieben. Die Tasse wird nicht nur in Deutschland hergestellt sondern auch das Säckchen: es besteht aus Bio-Baumwollresten des ökosozialen Textilunternehmens monomana. Darüber hinaus ist der Periodencup aus 100 Prozent medizinischen Silikon hergestellt und aufgrund seiner Geschmeidigkeit spürst die sie auch gar nicht. Nettes Extra: du bekommst auch witzige, galaktische Sticker zu deiner Tasse dazu. Mit etwa 17 Euro ist diese Tasse außerdem erschwinglich.

8. Lunette Menstruationskappe

Sehr beliebt ist außerdem die Perioden-Tasse „Lunette“ in knalligem Rosa und mit einem langen Stiel zum Herausziehen. Die Menstruationskappe ist aus medizinischem Silikon gefertigt, verursacht keine Allergien und hält bis zu zehn Jahre lang. Damit sparst du auf längerer Sicht nicht nur Geld, sondern tust auf viel Gutes für die Umwelt, wenn du nicht immer Tampons und Binden verwendest. Für rund 30 Euro ist die Menstruationstasse bei der Shop-Apotheke erhältlich.

Menstruationstassen Vergleich

In unserem Menstruationstassen Vergleich stellen wir die Vielfalt der Perioden-Cups vor

Fazit zu unserem Menstruationstassen-Vergleich

Nach unserem Menstruationstassen-Vergleich können wir sagen, dass die Cups für viele Nutzerinnen eine richtig gute Alternative zu Binden und Tampons darstellen. Sie sind lange verwendbar, gut für die Umwelt und mit ein wenig Übung auch ganz einfach verwendbar. Wer allerdings eine starke Monatsblutung hat und viel Sport macht, soll nicht den ganzen Tag auf die Perioden-Tasse zurückgreifen. Zunächst ist es von Vorteil, sich mit der Handhabung und mit der individuellen Tragedauer vertraut zu machen. Doch wenn der Dreh erst einmal raus ist, dann sind Periodencups eine ausgezeichnete Alternative für die besonderen Tage des Monats.