Für das ultimative Wohlfühlerlebnis

Kinderzimmergestaltung leichtgemacht: die besten Tipps und Ideen

Die Gestaltung eines Kinderzimmers ist ein spannendes und zugleich herausforderndes Projekt. Es gibt vieles zu bedenken, einiges zu planen und reichlich einzukaufen. Damit die Kinderzimmergestaltung gelingt, haben wir kreative Tipps und Ideen zusammengestellt. Wie wird das Kinderzimmer gemütlich? Welche Dekorationen machen sich richtig gut? Und wann ist der perfekte Zeitpunkt, die Gestaltung des Kinderzimmers anzugehen?

Der beste Zeitpunkt fürs Gestalten des Kinderzimmers

Mit der Kinderzimmergestaltung kannst du nicht früh genug anfangen. Dein Baby erblickt bald das Licht der Welt? Dann solltest du alles fertig haben, bevor es soweit ist. Ist das Kleine erst einmal da, wirst du ganz sicher keine Zeit mehr haben, dich ums Dekorieren und Einrichten zu kümmern. Beginne also rechtzeitig mit der Planung und Vorbereitung.

Möchtest du das Kinderzimmer eines größeren Kindes umgestalten, weil es aus dem alten Zimmer „herausgewachsen“ ist, dann lege das Projekt am besten auf einen Zeitpunkt, zu dem du der Kinderzimmergestaltung ohne Ablenkung mehrere Tage widmen kannst.

Tipp: Lege in jedem Fall eine Liste an, in die du alles einträgst, was du fürs neue Kindezimmer benötigst. So hast du einen geringeren Beschaffungsaufwand und hast außerdem die Kosten im Blick.

Babybett vor grauer Wand mit Bildern

Nicht nur Möbel sind elementar für die Kinderzimmergestaltung. Bilder werten den Raum deutlich auf.

Die wichtigsten Möbel für die Kinderzimmergestaltung

Zu einem vollständigen Kinderzimmer gehören bestimmte Möbel, mit denen du dich zu Beginn der Kinderzimmergestaltung befassen musst. Unverzichtbar oder zumindest ungemein praktisch sind dabei:

  • Bett
  • Kleiderschrank
  • Nachttisch
  • Kommode bzw. Wickelkommode fürs Babyzimmer
  • Schreibtisch samt Stuhl für größere Kinder
  • Bücherregal

Achte stets auf die Größe des Zimmers und wähle die Abmessungen der Möbel entsprechend aus. Am besten malst du den Grundriss des Zimmers auf und richtest es im Kopf ein, bevor es ans Einkaufen geht. Am einfachsten machst du es dir natürlich, wenn du ein Komplettzimmer kaufst. Stellst du die Einrichtung selbst zusammen, bei IKEA geht das zum Beispiel sehr gut und preiswert, bekommst du dagegen mehr Individualität.

Wandfarbe mit Bedacht wählen

Die Farbe eines Zimmers verleiht dem Raum Charakter. Denkst du bei der Kinderzimmergestaltung über Wandfarben nach, vergiss nicht, dass zu dunkle Farbtöne einen Raum optisch verkleinern. Wenn, dann beschränke dich auf eine Wand in kräftiger, dunkler Farbe. Zu grelle und zu viele Farben können dagegen mit der Zeit störend wirken. Mit hellen und pastelligen Farben, wie es sie unter anderem bei Obi gibt, liegst du immer richtig.

Die perfekte Deko für das neue Kinderzimmer

Natürlich dürfen bei den Ideen für die Kinderzimmergestaltung süße Dekorationen nicht fehlen. Sie verleihen dem Zimmer eine persönliche Note und machen es besonders ansprechend. Großartig machen sich zum Beispiel Wandtattoos, die es in allen möglichen Größen und Variationen gibt und die sich später wieder restlos entfernen lassen. Bunte Lichterketten sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Schicke Poster und Wandbilder wie von Juniqe sind Farbtupfer im Kinderzimmer.

Kleines Mädchen steht am Regal mit Dekoration

Dekoration und Bilder sorgen für mehr Gemütlichkeit im Kinderzimmer

Gardinen, Teppiche und Co. – so wird das Kinderzimmer gemütlich

Den letzten Schliff verleihst du der Kinderzimmereinrichtung mit Dekorationen wie weichen und kuscheligen Kissen. Sie bescheren dem Zimmer Wärme und Gemütlichkeit. Teppiche dürfen im Kinderzimmer ebenfalls nicht fehlen, wobei es nicht unbedingt der ganze Boden sein muss, den du mit Teppich bedeckst. Mit kleineren Teppichen kannst du Akzente bei der Gestaltung setzen und Abwechslung schaffen. Beides bekommst du unter anderem bei OTTO zum Top-Preis.

Auch die Fenster möchten dekoriert werden – und dabei hast du ebenfalls eine riesengroße Spanne an Gestaltungsmöglichkeiten. Rollos, Fensterfolien und Gardinen in jeder Größe wirst du im Handel entdecken, zum Beispiel bei wayfair. Achte darauf, dass du bei der Kinderzimmergestaltung nicht zu viele Farben durcheinanderwirfst, weil das Gesamtbild sonst unruhig wirkt. Lege dich am besten auf zwei bis drei Farben fest.

Für eine tolle Atmosphäre: die richtige Beleuchtung nicht vergessen

Neben einer schönen Deckenleuchte kannst und solltest du bei der Gestaltung des Kinderzimmers auch Stand- und Wandleuchten nicht vergessen. So schaffst du neben der Grundbeleuchtung noch separate Lichtbereiche, sodass dein Kind zum Beispiel abends lesen kann, ohne gleich das ganze Zimmer zu beleuchten.

Im Handel gibt es eine riesengroße Auswahl an Leuchten aller Art, sodass du schnell das Passende zu deiner Einrichtung findest. Von Vorteil sind dimmbare Leuchten, mit denen du und dein Kind die Helligkeit nach Belieben wählen können.

Die richtigen Leuchtmittel auswählen

Neben schönen Lampen und Leuchten solltest du auch die Glühbirnen mit Bedacht wählen. Sie entscheiden nämlich darüber, wie angenehm das Licht im Zimmer ist und wie einladend es wirkt. Zu den wichtigsten Eigenschaften von Glühbirnen gehört die Lichtfarbe oder auch Lichttemperatur. Diese wird von den Herstellern in Kelvin angegeben.

Je geringer der Wert, desto wärmer ist das Licht, das die Lampe ausstrahlt. Am besten ist ein warmes Licht im Kinderzimmer, sodass du bei der Kinderzimmergestaltung Lampen bis höchstens 4.000 Kelvin wählen solltest. Eine große Auswahl an energiesparenden Leuchtmitteln findest du zum Beispiel bei LED Lampenladen.

Rosa Kinderzimmer mit Himmelbett

Welche Farbe gefällt dir am besten für die Kinderzimmergestaltung? Rosa muss nicht mehr nur für Mädchen sein.

Kinderzimmergestaltung: Ideen für Jungs und Mädchen

Die Zeiten, in denen Mädchenzimmer rosa und Jungenzimmer blau waren, sind zum Glück längst vorbei. Egal, welches Geschlecht das Kind hat, Eltern stehen eine ganze Menge Farben und Einrichtungsgegenstände zur Auswahl, die immer passen. Natürlich kannst du trotzdem gewisse Akzente bei der Einrichtung setzen, um das Kinderzimmer ein wenig mädchenhafter oder jungenhafter zu gestalten.

  • Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Piratenbett, in dem das Schlafen zum Abenteuer wird?
  • Für die kleine Prinzessin ist ein süßes Prinzessinnenbett mit Rutsche eine süße Einrichtungsidee.
  • Ein außergewöhnliches Hochbett im Stil eines Doppeldeckerbusses macht sich bei der Kinderzimmergestaltung für Mädchen und Jungs gleichermaßen gut.
  • Eine wunderschöne Deckenleuchte in Flugzeugform wertet jedes Jungenzimmer auf.
  • Ein Spielbaldachin schafft im Mädchenzimmer einen Rückzugsort zum Entspannen.

Schau dich einfach in Onlineshops wie home24 um und lass dich inspirieren für deine Kinderzimmergestaltung.

Einrichtungstipps für kleine Kinderzimmer

Ist der Platz im Kinderzimmer arg begrenzt, gibt es einige praktische Gestaltungstipps, mit denen sich kleine Zimmer im besten Licht präsentieren. Bei der Kinderzimmergestaltung solltest du auf möglichst viel Stauraum setzen. Betten, Tische und selbst Sofas gibt es mit reichlich Platz zum Verstauen zu kaufen. Für zusätzlichen Stauraum besorge dir Wandregale und bringe sie zum Beispiel über dem Schreibtisch oder über der Kommode an.

Setze außerdem auf multifunktionale Möbel. Stelle ein Hochbett ins Zimmer und richte unten den Schreibtischbereich ein. Helle Wandfarben schaffen einen optischen Vergrößerungseffekt – ebenso wie große Spiegel an Wänden und Schranktüren.

#LassUnsDrüberSprechen

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare - sei doch der Erste. :-)

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!