Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

E-Books günstig kaufen und leihen

E-Books günstig kaufen und leihen
E-Books günstig kaufen und leihen

Gratis-Downloads, Preisaktionen und Online-Bibliotheken für Bücherfreunde

SPARWELT verrät, wie und wo ihr kostenlose E-Books findet und digitale Bücher günstig kaufen oder ausleihen könnt.

Preishits und Rabattaktionen für E-Books in ausgewählten Online-Shops

  • Ciando.com: In der Kategorie „Preishits“ findet ihr 100 reduzierte E-Books. Digitale Bücher für nur 99 Cent sind ebenso enthalten wie zum Teil noch günstigere erste Bände unterschiedlicher Buchreihen. Die E-Books liegen vorwiegend im PDF- oder EPUB-Format vor.

  • Ebook.de: Die Kategorie „Preishits“ bietet euch E-Books zwischen 3,99 und 9,99 Euro. Außerdem erhaltet ihr einige E-Books reduziert zwischen rund 5 und 10 Euro zu. Auf englischsprachige E-Books gibt es auf der Website zum Teil 30 Prozent Rabatt. Alle E-Books sind in den Formaten EPUB oder PDF erhältlich.

  • Amazon.de: Neben Rabattaktionen, die einzelne Tage bis mehrere Wochen gültig sind, findet ihr auch eine dauerhafte Preisaktion für E-Books: den Kindle-Deal des Tages. Dieser umfasst täglich ein anderes englisches Buch zum reduzierten Sonderpreis. Preisnachlässe bis 80 Prozent sind möglich. Kindle-Bücher unter 2, 3 bzw. 5 Euro findet ihr in den entsprechend benannten Kategorien. Alle bei Amazon erhältlichen E-Books liegen in einem Format vor, das nur die Kindle-Familie sowie die Kindle-App (für PC, iPad, iPhone, Mac und android-basierte Endgeräte) unterstützen.

  • Kobobooks.de: Bestseller sind hier schon zwischen 1,99 und 4,99 Euro zu haben.

  • Weltbild.de: Die E-Book-Preishits kosten teilweise nur 0,99 Euro. Zudem sind einige Bestseller um über 80 Prozent reduziert.

  • Thalia.de: Die Schnäppchen der Woche kosten teilweise unter einem Euro. Außerdem findet ihr hier Krimis und Romane bekannter Autoren zu Sonderpreisen unter 5 Euro.

    E-Book-Reader im Bücherregal

Seit Januar 2009 besteht die Buchpreisbindung faktisch auch für E-Books. Ein digitales Buch hat demnach überall in Deutschland den gleichen Preis. Während ihr kurz nach Veröffentlichung der maßgeblichen Stellungnahme des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels noch auf indirekte Rabatte für E-Books zugreifen konntet, beispielsweise durch rabattierte iTunes-Karten, ist auch dieser Preisvorteil mittlerweile ausgehebelt. Seit August 2012 könnt ihr iTunes-Karten nicht mehr für den Kauf von E-Books verwenden. Trotzdem besteht noch immer die Möglichkeit, vergünstigte E-Books zu erwerben. Die EU-Kommission hat im Dezember 2012 bei Apple sowie den Verlagsgruppen Simon & Schuster, Harper Collins, Hachette und Georg von Holtzbrinck eine Lockerung der Preise für digitale Bücher durchgesetzt. Mindestens bis Dezember 2014 gewähren diese Anbieter Einzelhändlern unter bestimmten Auflagen Spielraum für Rabatte. Online-Händler wie amazon.de, ebook.de und ciando.com können daher regelmäßig Preisaktionen durchführen.

E-Books ausleihen statt kaufen

Mehrere Online-Anbieter ermöglichen euch, E-Books für einen begrenzten Zeitpunkt auszuleihen. Beachtet, dass für die Nutzung der Online-Bibliotheken Kosten anfallen können. Diese sind allerdings in der Regel erheblich niedriger als beim E-Book-Kauf.

Die Online-Bibliothek Onleihe – kostenlos für Büchereikunden

Die Online-Bibliothek Onleihe bietet die Möglichkeit, E-Books für einen begrenzten Zeitraum bei einer lokalen Bibliothek auszuleihen. Diesen Service könnt ihr allerdings nur in Anspruch nehmen, wenn ihr Kunden einer der über 600 teilnehmenden Bibliotheken seid. Dann zahlt ihr neben der Jahresgebühr eurer Bibliothek keine Zusatzkosten. So funktioniert's:

  1. Prüft, ob ihr Kunden einer der teilnehmenden Bibliotheken seid.

  2. Nutzt die Suchmaske im Online-Katalog der teilnehmenden Stadtbibliotheken, um gezielt nach Titeln zu suchen.

  3. Habt ihr ein passendes E-Book gefunden, könnt ihr es in den virtuellen „Bibliothekskorb" legen.

  4. Nach der Anmeldung mit der persönlichen Bibliotheksausweisnummer sowie dem dazugehörigen Passwort könnt ihr das E-Book auf euren Computer laden (vorwiegend im EPUB-Format).

  5. Um das geliehene E-Book auf euren E-Book-Reader zu übertragen, benötigt ihr die Software „Adobe Digital Editions“, die euch zum kostenlosen Download zur Verfügung steht.

  6. Die Nutzung des digitalen Buchs ist anschließend zeitlich befristet. Nach Ablauf der Ausleihfrist wird das geliehene E-Book automatisch unbrauchbar. Eine Rückgabe ist daher nicht nötig.


Die Kindle-Leihbibliothek – ein Gratis-Leihexemplar im Monat

Da der Kindle das EPUB-Format nicht unterstützt, können Nutzer der Amazon-Lesegeräte die Onleihe nicht in Anspruch nehmen. E-Books im Kindle-Format könnt ihr jedoch direkt bei Amazon.de ausleihen: Amazon.de bietet ausschließlich Kindle-Nutzern E-Books zum Verleih. Voraussetzung ist die Amazon Prime-Mitgliedschaft für 29 Euro im Jahr. Diese bietet unterschiedliche Vorteile, darunter die besagte Möglichkeit, monatlich ein Buch aus der Kindle-Leihbücherei kostenlos und ohne Rückgabefrist auszuleihen. Unter den mehreren Tausend verfügbaren Titeln sind sowohl aktuelle als auch frühere Bestseller. Die Details könnt ihr in unserem Extra-Ratgeber zur Kindle-Leihbücherei genauer nachlesen.

Fliegende E-Books

Gratis-Downloads – kostenlose Bücher in digitaler Form

E-Books könnt ihr nicht nur günstig leihen oder kaufen. Die Klassiker der Weltliteratur, zeitgenössische Belletristik und Textentwürfen unbekannter Schriftsteller stehen auch kostenfrei zur Verfügung.


Kostenlose Klassiker

Literarische Klassiker, die entweder nie urheberrechtlich geschützt waren oder deren Urheberrechte bereits abgelaufen sind, erhaltet ihr kostenlos und legal. Entsprechende Bücher gibt es zum Beispiel bei folgenden Anbietern:

  • Gutenberg.org: Hier findet ihr eine besonders große Auswahl an kostenlosen Literatur-Klassikern in gängigen Formaten wie PDF und könnt gratis auf 42.000 Werke zugeifen. Insbesondere englischsprachige E-Books gibt es viele.

  • Digbib.org: Hier sind die wichtigsten Werke großer, vorwiegend deutscher Literaten in gängigen Formaten wie dem PDF vertreten.

  • Amazon.de: Sowohl deutsche als auch englische, kostenlose Klassiker finden sich hier – allerdings in einem Format, das nur Kindle-E-Book-Reader sowie die Kindle-App unterstützen.


Gratis-Downloads unterschiedlicher Autoren und Genres

Auf E-Books spezialisierte Online-Shops stellen digitale Bücher vor allem zu Werbezwecken kostenfrei zur Verfügung – vorwiegend übrigens im PDF- und EPUB-Format, teilweise aber auch als PRC (Mobipocket Reader). Eine Auswahl dieser Online-Shops findet ihr hier:

  • Kobobooks.de: Der internationale E-Book-Shop ermöglicht euch beispielsweise den Download von mehr als einer Million kostenlosen E-Books. Hier finden sich nicht nur Klassiker, sondern auch Jugendbücher sowie Liebes-, Grusel- und Kriminalromane.

  • Beam-ebooks.de: Mit über 600 E-Books findet ihr auch hier eine beachtliche Menge digitalisierter Schriften verschiedenster Genres, darunter auch Fachliteratur.

  • Ngiyaw-ebooks.org: Dieser Anbieter führt ausschließlich kostenlose E-Books. Diese stammen überwiegend von unbekannten und nach Ansicht der Betreiber zu Unrecht ruhmlosen Autoren aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert.

  • bookrix.de und neobooks.com: Hier gibt es Gratis-Werke von selbstpublizierenden Jungautoren.

Fazit – Wo geht der Markt hin?

Das Internet bietet euch aktuell Gratis-E-Books sowie günstige Kauf- und Leihexemplare: Ausgesuchte Online-Portale stellen euch E-Books zum kostenlosen Download zur Verfügung. In Zukunft soll die App Readfy in Anlehnung an Spotify eine Plattform für E-Books darstellen. Ihr könnt hier kostenlos auf E-Books zugreifen, außerdem mit anderen diskutieren und eure Empfehlungen teilen. Bisher ist die App in der Beta-Phase mit über 4.000 Anmeldungen. Läuft alles glatt. könnt ihr sie im Sommer 2014 benutzen.

E-Books ausleihen in der Kindle-LeihbüchereiWeiterführende Informationen zur Kindle-Leihbibliothek liefert unser Ratgeber „Die Kindle-Leihbücherei: Prime-Kunden lesen kostenlos“.

 

E-Book-Reader im VergleichIhr habt noch keinen E-Book-Reader oder seid mit eurem Lesegerät unzufrieden? In unserem Ratgeber „E-Book-Reader auf dem Prüfstand“ erfahrt ihr, ob ihr euch für einen Basis-, Mittelklasse oder High-End-Reader entscheiden solltet.

 

E-Reader weiterverkaufenWer statt gedruckten Büchern künftig E-Books lesen möchte, kann seine ausgediente Lektüre bei Ebay oder an ein Re-Commerce-Unternehmen verkaufen. Unser Ratgeber „Bücher und E-Book-Reader verkaufen“ verrät euch, wo sich der Verkauf lohnt.

 

E-Reader unter der LupeE-Books sind praktisch, ihre Nutzung birgt aber auch Schwierigkeiten. Welche das sind und wie ihr sie umgeht, erfahrt ihr in unserem Ratgeber „Die Tücken des E-Books: Formate und Nutzungsrechte“.

 

Interview mit dem Experten Johannes HauptWir haben den Experten Johannes Haupt von lesen.net über die Zukunft des digitalen Lesens befragt. Mehr dazu im Ratgeber: „Das E-Book wird das gedruckte Buch nicht ablösen.“

 

Viel Spaß bei der digitalen Lektüre!

Eure Svea

Bild: iStock©AndreyKrav (Teaser)

Über Svea

Svea
Kommentar