Selbstgebastelte Geschenke zum Muttertag mit Herz

Mach deine Mama glücklich: 9 Bastelideen zum Muttertag

Muttertag ist der Tag im Jahr, um deiner Mama zu zeigen, wie lieb du sie hast und dich für all die Liebe, Schweiß und (Glücks)Tränen zu bedanken. Auch wenn du sicherlich keine 7 Jahre mehr bist, kannst du mit selbst gebastelten Geschenken viel Liebe verschenken – einzigartig und persönlich. Mit unseren 9 Bastelideen zum Muttertag, machst du nichts falsch. Einige Ideen kommen von talentierten DIY-Bloggerinnen.

1. Bastelideen zum Muttertag: Selfmade Wohlfühl-Paket aus Badebomben, Badesalz & Peeling

Badezubehör kannst du kaufen, oder easy selber machen. Viel brauchst du dafür nicht! Und das Schönste: Du kannst alles nach dem Gusto deiner Mama erstellen. Und günstiger als viele natürliche Produkte ist es auch. Teilweise musst du dir ein paar Sachen anschaffen – die aber alle lange haltbar sind und zum Kochen oder andere Naturkosmetik reichen. Durch die Hinzugabe von natürlichen Fetten und tollen ätherischen Ölen, werden die Produkte eine Wohltat für Körper und Sinne sein. Und du kannst auch was für dich gleich mitmachen. Das Peeling und Badesalz machst du am besten in Einweggläser. Ist der Deckel nicht hübsch, legst du Stoff oder eine Serviette drüber und bindest das fest.

Badebombe

Sie sprudeln, sehen toll aus und machen einfach Spaß. Was du für den Badebombenspaß brauchst:

  • 250 g Natron, 125 g Zitronensäure (als Pulver), 60 g Speisestärke, 60 g Kokosöl (Butter geht auch) oder alternativen wie Kakaobutter, Mandelöl oder Sheabutter (die sind aber teurer), ätherisches Öl (hier empfehle ich zum Beispiel süße Orange oder Lavendel, Orange belebt und Lavendel entspannt)
  • Optional: getrocknete Blütenblätter und / oder Lebensmittelfarbe in Pulverform

So fertigst du deine Bomben an:

  • In der ersten Schüssel mischt du alle Pulver-Bestandteile zusammen, also Natron, Zitronensäure, Speisestärke und eventuell Lebensmittelfarbe.
  • In der zweiten Schüssel (am besten nimmst du einen Messbecher) gibst du das Fett und das ätherische Öl. Das stellst du (natürlich im Messbecher) in einen Topf mit heißem Wasser (nicht kochend) und lässt es schmelzen.
  • Nun musst du geduldig sein: Vermenge alles gaaaaanz langsam. Also in Zeitlupe – nur noch langsamer, sonst reagieren Natron und Säure und es sprudelt schon los.
  • Jetzt kannst du Formen: mit deinen Händen Kugeln machen, in Eiswürfelformen (zum Beispiel Herzen) oder Backförmchen. Es gibt auch spezielle Formen online zu kaufen, wenn du es professioneller magst. Die Masse ganz fest in die Formen drücken (mehr ist hier wirklich mehr) und ggf. mit Blüten dekorieren.
  • Für einige Stunden, am besten über Nacht oder tagsüber morgens bis abends, in den Kühlschrank stellen, danach vorsichtig aus den Formen holen und zwei Tage lufttrocknen lassen

Badesalz der Provence

Schließe die Augen und liege in Gedanken in einer Lavendel-Wiese. Das Gefühl kannst du deiner Mama schenken – und das Gefühl pflegt auch noch. Das Salz löst sich in der Wanne übrigens gut auf. Was du brauchst:

  • 200 g Totes Meer Peelingssalz (bekommst du online und in Apotheken)
  • 20 g Epsonsalz (ebenfalls Apotheke)
  • 20 g Mandelöl (alternativ auch Kokosöl)
  • 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 20 g getrocknete Lavendelblüten (Apotheke, Bio-Markt, online)

So fertigst du dein Badesalz an, reicht auch für mehrere Gläser:

  • In einem Messbecher das Öl in warmes Wasser stellen bis es flüssig ist, das ätherische Öl hinzugeben und vermischen.
  • In einer Schüssel die Salze und Lavendelblüten vermengen.
  • Dann die Flüssigkeit dazu geben, vermengen und in Gläser füllen.

Gute-Laune-Peeling (Vorsicht: nicht naschen!)

Dieses Peeling würde ich am liebsten Essen und meine Mama liebt es! Der Duft von süßen Orangen und Zimt ist einfach zu lecker, belebt und macht gute Laune. Der Zimt wirkt außerdem antioxidativ. Wenn das mal nichts ist?! In das Peeling kommen:

  • jeweils 80 g brauner und 80 g weißer Zucker (du kannst aber auch nur eine Zuckerart verwenden, davon dann 160 g)
  • 2 EL Mandelöl (oder wieder Alternativen)
  • 8 Tropfen ätherisches Orangenöl und Zimt (Pulver) nach Belieben

So stellst du das Peeling her:

  • Im Messerbecher das Öl oder Fett in einem Wasserbad flüssig machen, danach das ätherische Öl hinzugeben.
  • In einer Schüssel den Zucker vermengen, die Flüssigkeit untermengen und Zimt rauf – so viel du willst. Hier einfach dran riechen, damit du die richtige Dosis für dich gefunden hast.
  • Et voila – fertig ist dein Peeling, dass du ebenfalls in Gläser abfüllst. Für den optischen Effekt schichtest du abwechselnd brauen und weißen Zucker.

Tipp: Ich habe zumindest das Badesalz und Peeling schon hergestellt und war überrascht wie einfach es war. Und wie gut es als Geschenk ankam. Die beiden Sachen sind auch gut sechs Monate haltbar. Alternativ könnt ihr natürlich auch andere ätherische Öle und getrocknete Blüten verwenden. Jedenfalls ist dieses Peeling eines von vielen Bastelideen zum Muttertag, über die sich deine Mama freuen wird.

Badesalz Bastelidee Muttertag

Verschenke ein Auszeit zum Muttertag mit selbst gemachtem Badezusatz

2. Date-Kalender für mehr Mama-Kind-Zeit

Einfach und langlebig: Von einem Date-Kalender hat deine Mama (und du) das ganze Jahr etwas. Du kannst deinen Kalender auch so individuell gestalten und aufbauen, wie du willst. Als Basis kannst du einen Ast oder einfach Lederbänder aus dem Bastelgeschäft nehmen sowie kleine Holz- oder Büroklammern. Nun nimmst du entweder Stift und Papier, Fotos, Sticker – was auch immer du zuhause hast. Dann schreibst du auf jeden Zettel/Foto einen Monat und beispielsweise auf der Rückseite eine Aktivität für euer Date. Ein bisschen Inspiration gefällig? Für kurze und lange Distanzen zwischen euren Wohnorten:

  • Kochschule besuchen
  • Cocktails mixen: daheim oder als Shakenight
  • Kuchen essen, gerne auch einen selbst gebackenen
  • Weihnachtsmarkt (für Dezember)
  • Plätzchen backen (kannst du auch prima verschicken)
  • Shoppingtour inkl. Verköstigung zwischendurch, davor oder danach
  • Brunch – egal ob auswärts oder selbstgemacht
  • Fahrradtour
  • Du hilfst im Garten
  • Skype-Dinner
  • Blumenstrauß schicken
  • Ein Video aufnehmen mit lieben Botschaften

Dann musst du nichts anderes tun, als die Karten zu falten, aufzuhängen und zu verschenken!

3. Makramee – das Hipster-Piece

Bitte, was? Makramees sind der Hit auf Instagram, Facebook und Co. Sicherlich hast du schonmal so stylische Blumenampeln aus Seilen gesehen? Oder Schlüsselanhänger oder oder… Makramee ist eine Knüpftechnik für Teppiche, Schmuck und auch Dekoration, wie zum Beispiel Blumenampeln. Die Möglichkeiten und Schwierigkeitsgrade sind sehr vielfältig. Aber probier es doch einfach mal aus. Hier mal ein Video zur Inspiration (auf Youtube und Pinterest findest du noch viele andere Anleitungen). Viele Bastelideen zum Muttertag sind also garantiert:

4. Die DIY-Vase für die schönsten Blumen

Mit diesen Bastelideen zum Muttertag schenkst du etwas Schönes, Nachhaltiges und Praktisches! So kannst du aus alten Getränke- oder Konservendosen wunderschöne Vasen herstellen – zum Bepflanzen oder für den nächsten Strauß. Für die Vasen haben wir bei Fräulein Selbstgemacht was Tolles gefunden: Du nimmst eine alte Getränkedose, die ausgespült und von innen komplett getrocknet ist, stellst die Dose auf Zeitungspapier und besprühst sie mit Acrylfarbe. Besonders schön und trendig sind Pastelltöne oder dunkle Töne wie Blau oder Grün. Nach dem Ansprühen 3 bis 4 Stunden trocknen lassen, mit der Unterseite wiederholen und Blümchen rein. Mehrere Dosen machen sehr viel her.

Für einen kleinen Blumentopf brauchst du Konservendosen, Acrylfarbe, ein bisschen Blumenerde und ein Blümchen. Also: Die Dose muss selbstverständlich ohne Deckel, ausgewaschen und getrocknet sein. Mit Kreppband kannst du die scharfen Kanten abkleben. Dann besprühst du die Dose mit Farbe und kannst aber auch mit dem Pinsel Muster oder Motive aufmalen oder was Nettes draufschreiben. Eine sehr unkomplizierte Pflanze ist die Hyazinthe, du kannst es aber auch mit trendigen Sukkulenten probieren.

5. Widmung in Groß

May alias „Das Schneiderlein“ wartet gleich mit 3 Bastelideen zum Muttertag auf! Besonders gefällt uns die Widmung im Bilderrahmen, und solche Bilder sind ja immer mehr Trend. Es ist ein zeitloses Geschenk und sonderlich begabt, musst du bei der Bastelidee zum Muttertag nicht sein. Du brauchst nur einen Bilderrahmen und Drucker, alternativ kannst du deinen Spruch auch in großen Lettern schreiben. Alle Geschenke findest du hier >>

6. Botschaften mit Muttertags-Muffins

Köstliche Bastelideen zum Muttertag gefällig? Es handelt sich hier um eine gebackene Bastelidee: Muffins! Such dir das passende Rezept raus, backe drauf los und für die persönliche Note kannst du Fähnchen mit lieben Worten basteln. Dafür nimmst du dir so viele Zahnstocher, wie du Muffins hast und Papier, Stift und einen Klebestift. Schreibe deine Sprüche auf Papierstreifen, wickle sie um die Zahnstocher und fertig bist du. Inspiration für Sprüche brauchst du hoffentlich nicht: schreibe einfach auf, was du deiner Mama gerne sagen möchtest. Tolle Muffinrezepte findest du bei Einfach Backen, einem liebevollem Back-Blog von Anna-Lena und Siggi. Die Rezepte sind einfach aber exquisit und die Rezepte toll dargestellt.

Geschenk Schokomuffins

Liebe geht durch den Magen, vor allem Gebackenes. Mit persönlichen Botschaften eine von vielen super Bastelideen zum Muttertag

7. Gewürzmischungen della mamma

Deine Mama ist ein Gourmet? Dann überrasche sie mit individuellen Gewürzmischungen. Verpacke diese in Gläser, die du schön beschriften kannst. Die Gewürzmischungen können für Dips, Saucen, Salate, Marinaden und vielem mehr verwendet werden.

Kräuter der Provence

Diese Mischung besteht aus französischen Küchenkräutern und eignet sich für unfassbar viele Gerichte. Das ist drin: Rosmarin, Oregano, Bohnenkraut und Thymian. Wenn du fancy sein willst, kannst du auch Lavendelblüten (dezent) hinzugeben oder Salbei, Lorbeer, Kerbel, Liebstöckel oder was du sonst noch so im Haus hast.

A l’arrabiata

Deine Mama mag es etwas schärfer und die italienische Küche? Dann ist diese feurige Mischung perfekt für sie und eignet sich für Pasta, Aufläufe, Pizza oder einfach mit Öl und Brot. Das ist drin: 3 Teelöffel (TL) Paprika rosenscharf, 2 TL Knoblauchpulver, 1 TL Chiliflocken, 1 TL getrocknete und gehackte Petersilie, , je 1 TL Oregano und Majoran und eine Brise (frisch gemahlener) Pfeffer.

Orientalische Gewürzmischung

Der Traum von 1000 und einer Nacht für den Gaumen – das ist mit dieser Gewürzmischung möglich. Es passt perfekt in Hackbällchen, Dips, Currys, Quinoa- oder Linsengerichte. Das ist drin: 1-2 TL getrocknete Minze, 3 TL Zimt, 2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 4 TL Paprika edelsüß, 0,5 TL Chili oder Cayennepfeffer und 1 TL Koriandersamen (vorher mit einem Mörser zerstoßen).

Griechische Gewürzmischung

Auch ohne Sirtaki zu tanzen, kannst du den Griechenland-Urlaub nach Hause holen – und zu deiner Mama. Macht sich hervorragend in Dips, Salaten, zu Feta, Fisch, Fleisch usw. Das ist drin: je 1 TL (alles getrocknet) Oregano, Basilikum, Petersilie, Thymian und 2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer.

8. Fotos mal anders

Fotoanbieter und Druckerei erleben einen richtigen Boom seit einiger Zeit. Zurecht wie wir finden! Dabei müssen es nicht immer kitschige Kalender oder so sein (können es aber natürlich). Polaroid-Streifen, Magnete, Handyhüllen oder ein (Mini-)Fotoalbum sind schnell erstellt und stilvoll. Bei vielen Anbietern, kannst du Bilder vom Smartphone direkt über die App bearbeiten und ganze Bücher erstellen! Lalalab ist solch ein Anbieter, der über eine App ganz wunderbar funktioniert. Mit der App Once Upon kannst du sehr schnell kleine Fotobücher im skandinavischen Stil erstellen.

Du willst lieber am Desktop arbeiten? Dann probiere unbedingt meinfoto.de aus. Dieser Anbieter schneidet in vielen Tests ganz wunderbar ab und hat oft tolle Rabattaktionen – aktuell gibts sogar 25 % auf alles (bis zum 15. Mai). Dir Produktpalette lässt keine Wünsche offen! Bei den Bildern kannst du ja generische Bilder verwenden, von einem gemeinsamen Urlaub, die einfach nur gut aussehen und schöne Erinnerungen wecken. Darum geht es ja schließlich. Tipps zur Gestaltung findest du in unserem Artikel über Fotobücher.

Bastelidee zum Muttertag

Fotobücher einfach über Apps kreieren ©Lalalab

9. Wachstücher: Für einen schönen, grünen Haushalt

Und hier kommt noch eine nachhaltige Bastelidee zum Muttertag: Wachstücher. Es sind superpraktische Küchenhelfer und dienen, als Alternative zu Klarsicht- oder Alufolie, zum Einwickeln von Stullen und ersetzt Deckel von Dosen (die komischerweise immer verschwinden). Du brauchst:

  • Stoff, am besten aus Baumwolle, Leinen oder Hanf, zum Beispiel von alter (ohne Weichspüler gewaschener) Bettwäsche. Du kannst Stoffe aber auch in entsprechenden Geschäften und Kaufhäusern kaufen.
  • Bienenwachspastillen (für ein Tuch von 30 x 30 cm circa 15 g), am besten 100 % Bio, wenn Lebensmittel damit eingewickelt werden sollen
  • Zollstock oder Lineal, Stift und Schere

Schneide dir den Stoff auf die die gewünschte Größe, du kannst natürlich auch unterschiedliche Größen wählen. Den Stoff legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verteilst die Bienenwachspastillen gleichmäßig darauf. Ab in den Backofen bei 60°C. Nun kannst du zuschauen, wie der Wachs verläuft. Sind nach circa 10 Minuten noch trockene Stellen zu finden, pack etwas Bienenwachs nach. Wenn das gesamte Tuch komplett Wachs-druchtränkt ist, holst du es aus dem Ofen und lässt es trocknen. Dazu hältst du das Tuch hoch oder legst es auf ein frischen Stück Backpapier.

Tipp: Ich habe es selbst schon probiert und kann dir nur raten lieber am Anfang etwas weniger Wachs zu nehmen und dann lieber immer mehr dazuzugeben. Je nach Stoff verteilt sich das Wachs unterschiedlich. Ich habe dann mein Bügelbrett mit Backpapier ausgelegt, Tuch rauf, nochmal Backpapier rüber und dann mit dem Bügeleisen (niedrigste Stufe) das Wachs verteilt.

Pflege: Pass auf, dass kein Schimmel an die Tücher kommt, dann kannst du das Tuch wegschmeißen. Einfache Essensreste spülst du mit kaltem Wasser ab. So hält dein Tuch über ein Jahr, sogar bis zu zwei. Bienenwachs ist übrigens nicht schädlich für uns, deswegen kannst du auch Gemüse, Stullen, Obst etc. damit abdecken oder einwickeln. Nur bitte keinen rohen Fisch oder rohes Fleisch.

Bastelideen zum Muttertag: Sie lebe hoch!

Mit unseren 9 schönen Bastelideen zum Muttertag ist sicher auch etwas für dich bzw. deine Mama dabei. Aber was es am Ende auch sein wird, womit du deine Erzeugerin überraschen wirst: Sie wird sich darüber freuen, dass du an sie denkst und dass sie eine wichtige Rolle in deinem Leben stimmt. Denn wie sagt man so schön im Italienischen: la mamma è sempre la mamma (die Mama ist immer die Mama).