Sparsam durch die kalte Jahreszeit

Heizkosten sparen: Die besten Tipps & Tricks

Die Heizkosten explodieren – vor allem, wenn fossile Energieträger wie Öl und Gas bezogen werden. Gas ist doppelt so teuer wie noch im Jahr 2020. Damit die kalte Jahreszeit etwas preiswerter für dich wird, präsentieren wir dir nachfolgend ein paar Tipps zum Heizkosten sparen.

1. Thermostat korrekt einstellen

Bei vielen herrscht nach wie vor der Irrglaube, die Heizung würde umso schneller warm, je höher die Zahl auf dem Thermostat eingestellt wird. Das ist allerdings falsch. Stattdessen gilt: Die Zahlen auf dem Thermostat geben an, wie warm es im Raum werden soll. Mit diesem Wissen kannst du bereits einiges an Heizkosten sparen.

Der Unterschied zwischen den einzelnen Stufen beträgt jeweils drei bis vier Grad. Hier eine kleine Übersicht, welche Zahl auf dem Thermostat für welche Raumtemperatur steht:

  • Stufe 1: 12 Grad
  • Stufe 2: 16 Grad
  • Stufe 3: 20 Grad
  • Stufe 4: 24 Grad
  • Stufe 5: 28 Grad

Demnach reicht es vollkommen aus, die Heizung im Winter maximal auf Stufe 3 einzurichten. Beachte dabei: Jedes Grad, das du weniger einstellst am Thermostat, senkt den Energieverbrauch um etwa sechs Prozent.

2. Programmierbare Thermostate nutzen


Damit du eine noch bessere Kontrolle über deine Heizkörper erhältst, lohnt es sich, programmierbare Thermostate anzubringen. Mit ihnen kannst du nicht nur die konkreten Temperaturen einstellen, die du in den unterschiedlichen Räumen erzielen möchtest, du kannst außerdem bestimmen, zu welchen Uhrzeiten die Heizungen automatisch an- und ausgestellt werden sollen und damit deine Heizkosten senken. Denn so musst du die Heizung nicht den ganzen Tag laufen lassen, nur um es bei deiner Heimkehr warm zu haben. Stattdessen kannst du über ein programmierbares Thermostat festlegen, dass die Heizung den Raum erst kurz vor deiner Rückkehr wie gewünscht erwärmt.

Unser Tipp: Im Onlineshop von tink steht dir eine Reihe programmierbarer Thermostate zur Verfügung. Mit einem tink Gutschein sicherst du dir einen Rabatt darauf.

Rabatt sichern

3. Heizkörper freihalten

Stehen Möbel vor deinen Heizkörpern, kann die Wärme nicht vollständig an den Raum abgegeben werden. Achte deshalb darauf, dass Sofas, Betten, Schränke usw. mindestens 30 Zentimeter entfernt davon stehen, um Heizkosten zu sparen. Bodenlange Vorhänge können ebenfalls hinderlich sein für die Zirkulierung der Raumluft. Folgende Faustregel gilt: Alle Heizkörper im Raum sollten gut sichtbar sein, dann kann die erzeugte Wärme voll ausgenutzt werden.

Freie Heizkörper in der Wohnung helfen, Heizkosten zu sparen.

Beim Heizkosten sparen hilft es, wenn die Heizkörper nicht verdeckt werden, sondern frei stehen.

4. Fenster und Türen abdichten

Damit die Wohnung nicht mit kalter Zugluft durchströmt und bereits erzeugte Wärme wieder verdrängt wird, solltest du deine Fenster und Türen ordentlich abdichten. Um zu überprüfen, ob die Fenster undicht sind, kannst du folgenden Trick anwenden: Nimm ein Blatt Papier zur Hand und klemme dieses zwischen dem Fensterrahmen und -flügel ein. Kannst du das Blatt Papier bei geschlossenem Fenster herausziehen, ist es undicht und Kälte kann von außen nach innen gelangen. Was tun in so einem Fall? Du kannst entweder die Dichtprofile erneuern (lassen) oder Isolierbänder zum Abdichten nutzen. Diese bekommst du unter anderem bei büroshop24 zum kleinen Preis und ergatterst per büroshop24 Gutschein einen zusätzlichen Preisnachlass.

Rabatt sichern

5. Richtig lüften

Vermutlich weißt du bereits, dass es nicht von Vorteil ist, das Fenster permanent auf Kipp zu lassen, wenn du die Heizkosten senken willst. Besser ist es, mehrmals täglich stoßzulüften. Wieso? Öffnest du das Fenster nur für einige Minuten, wird die Luft im Raum zügig ausgetauscht, ohne dass die Wände auskühlen. Auf diese Weise muss die Heizung anschließend nur die Zimmerluft erwärmen und nicht zusätzlich die Wände. Außerdem zu beachten: Dreh die Heizung immer ab, wenn du die Fenster öffnest. Du verschwendest sonst die erzeugte Wärme, sie strömt direkt zum Fenster hinaus.

6. Heizkörper entlüften

Deine Heizung gluckert? Dann sollte sie dringend entlüftet werden, wenn du Heizkosten sparen willst. Anderenfalls benötigt sie mehr Energie, um die Wohnung zu erwärmen. Empfohlen wird, die Heizung einmal im Jahr, am besten vor der Heizperiode, mit einem speziell dafür vorgesehenen Schlüssel zu entlüften. Diesen bekommst du in Baumärkten, wie zum Beispiel OBI. Und mit einem OBI Gutschein kannst du sogar noch etwas Geld sparen.Rabatt sichern

7. Türen innerhalb der Wohnung schließen

Da du nicht alle Räume in deiner Wohnung (gleichermaßen) heizt, ist es sinnvoll, die Türen geschlossen zu halten, um Heizkosten zu senken. Lässt du sie weit geöffnet, gelangt die kalte Luft aus den weniger oder gar nicht beheizten Zimmern in die bereits warmen und kühlt sie wieder aus.

Frau mit dicken Kniestrümpfen, Tee und einem Buch im Bett

Wer sich dick anzieht sowie warme Speisen und Getränke zu sich nimmt, kann ebenfalls Heizkosten sparen.

8. Heizungsrohre dämmen

Hast du ungedämmte Heizungsrohre in einem unbeheizten Keller, kann es gut sein, dass hier schon unnötig Wärme abgegeben wird. Besser ist es daher fürs Heizkosten sparen eine Wärmedämmung an den Rohren anzubringen.

9. Heizkosten sparen mit der richtigen Ernährung

Es klingt erst einmal komisch, aber nimmst du bestimmte Nahrungsmittel zu dir, kannst du deine Heizkosten senken. Warme und vor allem scharfe Speisen sorgen nämlich dafür, dass dir im Inneren deines Körpers warm wird. Abgesehen davon kannst du zwischendurch immer etwas Tee trinken. Das wärmt dich ebenfalls auf.

10. Kuschelig anziehen

Diese Methode ist fast zu einfach und doch so wirksam: Zieh dich warm an mit kuscheligen Pullovern, gemütlichen langen Hosen sowie dicken Wollsocken und schon musst du weniger heizen. Mit einer flauschigen Decke wird es noch gemütlicher auf der Couch.

Unser Tipp: Benötigst du noch ein paar warme Pullover und kuschelige Socken, dann schau dich unbedingt im Sortiment von OTTO um. Mit einem OTTO Gutschein erhältst du einen attraktiven Rabatt auf die Bestellung.

Rabatt sichern

Wie du siehst, helfen bereits kleine Veränderungen im Haushalt beim Heizkosten sparen. Wenn du richtig lüftest, die Fenster und Türen sorgfältig schließt, das Thermostat korrekt einstellst und dich zusätzlich mit dicker Kleidung warm hältst, kannst du kurzerhand deine Heizkosten senken.

Übrigens: Wir helfen dir dabei, deine Fixkosten weiter zu reduzieren. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, zu einem günstigeren Konto oder einer anderen Versicherung zu wechseln? Auf diese Weise kannst du Geld sparen und es zum Beispiel gewinnbringend anlegen. Sieh dir hier unsere Aktionen, Rabatte und Gutscheine rund um Finanzen und Versicherungen an. 

#LassUnsDrüberSprechen

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare - sei doch der Erste. :-)

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!