Damit dir nicht warm wird

Sommermode 2020: Das ist dieses Jahr angesagt

Der Sommer steht in den Startlöchern und will endlich los. Doch etwas braucht es noch dafür? Richtig: die passende Kleidung. Mit der Sommermode 2020 kannst du die verspielte, aber auch seriöse Frau so richtig in Szene setzen: Hauteng wird abgelöst durch weite XL-Schnitte, breite Schultern und fliegende Stoffe. Der Fokus liegt auf Details wie Schulterpolstern, Ballonärmeln und auffälligen Mustern. Was dein Kleiderschrank braucht, um fit für die kommende Saison zu sein, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist die heißeste Sommermode in diesem Land?

Farblich orientiert sich die diesjährige Sommermode an der Natur. Die Trendfarben bleiben Rot und Pink – leuchtende Rottöne eines Sonnenuntergangs – am besten miteinander kombiniert. Des Weiteren findest du Fashion im Blau des Meeres, in den Grüntönen des Waldes oder den erdigen Tönen eines Sandstrandes in Beige und Creme. Die naturnahen Töne wirken besonders gut zu leicht gebräunter Haut.

Mode für Frauen im Sommer

Die heurige Sommermode verspricht Neues sowie alte Trends. Etwas, das immer gut geht: Kleider

Tierisch gepunktet: Diese Prints haben es in sich

Den Animal Print kennst du noch aus dem letzten Jahr. Die gute Nachricht: Du kannst Zebra, Puma und Co. auch in diesem Jahr noch anziehen. Orsay hat eine eigene Kollektion mit Zebramustern und Leopardentupfen entworfen, mit der du deinen Kleiderschrank um ein paar neue Teile aufpeppen kannst.

Du wirst im kommenden Sommer auch auf Polka Dots in den Straßencafés treffen. Große und kleine Punkte verzieren Blazer, Kleider und Tops. Aber auch der Mustermix mit Punkten und Streifen kann weiterhin mit bestem Gewissen getragen werden. Je bunter und gemixter, desto besser. Für die Abendstunden dürfen es schimmernde Materialien sein, die mit dem Licht spielen und so Aufmerksamkeit erzeugen.

Leder, Tüll und Häkeloptik: Die Must-Haves des Sommers

Tüll, Plissee und Organza-Stoff, den wir sonst nur als Verpackung für Freundschafts- und Verlobungsringe kennen, fließen in die Modetrends des Sommers ein. In den trendigen Modeshops findest du immer mehr Tops oder Blusen, die mit Organza-Ärmeln bestückt sind. Ein solch angesagtes Top gibt es beispielsweise bei ASOS.

Leder-Pieces wirst du diesen Sommer häufig zu Gesicht bekommen, entweder als Matrix-Cardigans oder als Blazer. Das Material wird nicht mehr für verruchte Kleidungsstücke eingesetzt, sondern vor allem für eher maskulin und weit geschnittene Oberteile und Hosen. Auch – man muss es mögen – Häkeloberteile werden heuer getragen. Selbst gefertigte Spitzentops mit Häkel-Applikationen und Kleider aus Seersucker finden bei modebewussten Frauen Einzug in den Kleiderschrank.

Spartipp: Mit dem passenden ASOS-Gutschein kannst du das eine oder andere Schnäppchen machen. Schau doch vorbei.

Aus eng und stickig mach weit und luftig: Maxi-Kleider sind Trend

Gute Nachricht, Mädels. Statt hauteng lautet der Kleidertrend 2020: Maxi. Weite Schnitte, fliegende Stoffe, die die Figur umspielen und auffällige Prints sind im Sommer heiß angesagt. Ein absolutes Must-have sind Teekleider, die in der englischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts getragen wurden. Auch gewickelte und geknotete Kleider als Reminiszenz an die 80er Jahre haben wieder die neusten Kollektionen der Designer erreicht.

Sommermode Maxi-Kleid

Auch in diesem Sommer ist das Maxi-Kleid wieder voll im Trend

Crop Tops: Back on Track

Bauchfreie Oberteile als Flashback der 90er Jahre gibt es in unterschiedlichen Varianten: Von extrem knapp bis knapp über dem Bauchnabel oder der Hüfte endend. Die Basics dafür kannst du beispielsweise bei About You kaufen. Am besten kombiniert sind diese Crop Tops mit einer High-Waist-Jeans.

Stylischer Overall für deinen Summer of Love

Du liebst es bequem, willst aber gleichzeitig nicht modisch entgleiten? Dann ist der Utility-Overall mit aufgesetzten Taschen und maskulinen Schnitten dein Kleidungsstück für diesen Sommer. Die Overalls haben in diesem Jahr Workwear-Farben wie Beige, Braun und Olive und werden mit schmalen Gürteln kombiniert, um eine Silhouette zu erzeugen.

Extravagante Cardigans dominieren die Sommermode

Früher wurden sie nur heimlich im Büro übergeworfen, jetzt sind sie gesellschaftsfähig: XXL-Strickjacken mit voluminösen Ärmeln in Strick oder in hotter Lederoptik. Die Oversize-Cardigans dürfen gerne im Matrix-Stil bis zu den Kniekehlen gehen.

These boots are made for walking: Diese Schuhe tragen wir im Sommer!

Für wechselhafte Tage sind gemusterte und weiße Boots im Trend. Du kannst sie wunderbar zu Röcken, kurzen Hosen und Kleidern tragen. Wenn es draußen heiß wird, schlenderst du in Riemchensandalen über die Boulevards und Promenaden. Von den großen Modemetropolen schwappt auch der Trend zu Sandaletten mit Stepp-Muster zu uns herüber. Außerdem machst du mit Plateau auch dieses Jahr nichts falsch.

The Big Short: Shorts go feminin

Shorts waren lange Zeit nur was für Männer oder allenfalls für maskuline Frauen. Jetzt werden sie von allen getragen. Sie werden als kurze Stoffhosen mit Blazern kombiniert oder im Sporty Look mit T-Shirt oder Top angezogen. Wir können nur sagen: Endlich!

Sommermode Shorts

Endlich sind Shorts in der Sommermode für Frauen voll im Trend. Es war an der Zeit

Auf die Details kommt es an

Mode lebt von ihren Details. Das gilt auch für die diesjährige Sommermode. Mit diesen Feinheiten peppst du deinen Look in der kommenden Saison richtig auf.

  • Schulterpolster: Schaumstoffpolster an den Schultern waren lange verpönt und die meisten von uns kennen es wohl noch von der eigenen Mama. Jetzt in Zeiten der XXL-Mode dürfen sie wieder getragen werden, die Schulterpolster. Sie sind ideal zu Blazern und Kleidern, die dann Taille durch einen Gürtel bekommen.
  • Hochkragen: Viele Kollektionen an Kleidern und Blazern sind mit einem Hochkragen bestückt. Ein solcher Kragen gibt jedem Kleidungsstück einen eleganten Schick.
  • Raffungen: Opulente Raffungen erfordern etwas Mut, du liegst damit aber absolut im Sommertrend 2020.

Gürtel, Brille, Schal – einfach genial!

Accessoires haben diesen Sommer die Aufgabe, die Feminität zu betonen. Auf diese Pieces darfst du daher in der kommenden Saison nicht verzichten:

  • Taillengürtel: Diese erzeugen eine weibliche Silhouette und zaubern optisch Problemzönchen beiseite. Außerdem setzen Taillengrütel ein Statement zu schlichten, unifarbenen Kleidern. Breite Belts können auch zu Jacken und Blazern getragen werden. In jedem Fall geben sie weiten Looks wieder einen femininen Touch.
  • Sonnenbrille: Nicht zu vergessen ist die Sonnenbrille – sowohl als UV-Schutz als auch als It-Piece im Gesicht. Besonders angesagt sind dieses Jahr extra große Shield-Sonnenbrillen mit transparenten Gläsern. Futuristisch wird es auch mit den eckigen Sonnenbrillen, die im Sommer ein Comeback feiern.
  • Seidenschals: Seidenschals werden als DAS It-Piece des Jahres gehandelt. Sie werden lässig um den Hals oder als Taillenband getragen.
Sommermode Sonnenbrille

Mit stylischen Accessoires peppst du deine Sommermode ordentlich auf. Ein besonderes Highlight: die Sonnenbrille

Sommermode für den Strand: Jetzt wird’s heiß!

Die Bademode darf 2020 freizügig sein, muss sie aber nicht. Hohe Beinausschnitte, Cut-outs und Einteiler mit raffinierten Rückenausschnitten sind gesellschaftsfähig. Viele Muster wie Leopardenprints, ethnische Motive oder Colorblocking-Looks wirst du am Strand sehen. Gleichzeitig setzt die Branche bei der Bademode auf verbesserte Funktionsmaterialien wie UV-Kleidung und schnelltrocknende Stoffe. Trendige Badekleidung gibt es zum Beispiel im Onlineshop von Tom Joule.

Henkeltaschen sind diesen Sommer Kult

Kult sind in diesem Jahr weiterhin die Henkeltaschen. Sie baumeln lässig am Arm und erinnern an die 60er Jahre. Bei ASOS findest du eine große Vielfalt an Henkeltaschen in allen Preisklassen.

Die Hitze kann kommen!

Die Mode hat im kommenden Sommer für jeden Geschmack etwas vorbereitet. Wer auf Muster steht, braucht sich nicht einzuschränken. Du kannst nach Herzenslust Polka Dots zu Streifen tragen oder in Pink, Rot und Overzise durch die Straßen springen. Hast du es lieber etwas bequemer, dann schlüpf in einen Overall, schnall einen Gürtel drum – fertig. Einige Trends, wie das Leopardenmuster und die Henkeltaschen, kennen wir schon aus dem vergangenen Jahr. Umso besser, dass du sie wiederverwenden und mit neuen Pieces kombinieren kannst.