Welche dieser 5 Outdoor-Apps ist die beste?

Wander App: Immer die Orientierung behalten

Muss ich da jetzt eigentlich links oder rechts abbiegen? Wer in den Bergen unterwegs ist, kennt diese Überlegung, dieses Abwegen, diese Fragen. In solchen Momenten wünschten wir uns, wir hätten eine Wanderkarte dabei. Oder noch besser und effektiver: eine Wander App. Denn mit der Standortermittlung zeigt dir diese genau an, wo du dich gerade befindest. Aber auch sonst kann so eine App einiges. Was, das zeigen wir dir anhand von unser Top-5-Outdoor Apps.

1. Komoot: Nicht nur eine perfekte Wander App

Vielen ist die Outdoor App Komoot bestimmt ein Begriff. Hier kannst du nicht nur deine Touren planen, sondern auch auf Touren der großen Community zurückgreifen und dich davon inspirieren lassen bzw. diese einfach nachmachen. Besonders unter Radfahrern erfreut sich die App großer Beliebtheit. Auch als Wander App funktioniert sie tadellos und das Planen der eigenen Tour geht schnell von der Hand.

Als erstes musst du wählen, was du vorhast – in unserem Fall klickst du also auf den Wanderer. Als nächstes tippst du in der Suchleiste das Gebiet bzw. den Ort ein, den du bewandern willst. Hier kannst du dann auf Touren der Community zurückgreifen und gleichzeitig filtern, was für eine Art Wanderung dir vorschwebt:

  • kann ich öffentliche Verkehrsmittel nutzen?
  • wie lange soll die Tour dauern?
  • welchen Schwierigkeitsgrad soll die Wanderung haben?

Tipp: Du brauchst für deine nächste Tour noch die nötige Ausrüstung? Dann hole dir einen Globetrotter-Gutschein und spare bei deinem Einkauf im beliebten Outdoor-Laden.

Hast du deine Wahl getroffen, kannst du dich auch schon inspirieren lassen. Oder du klickst auf „Routenplaner“ und erstellst deine eigene Tour. Zunächst wählst du deine Sportart aus (Wandern), wie gut du in Form bist und was für eine Art von Route du machen willst. Anschließend gibst du den Start- sowie Zielort ein und schon wird dir eine Route vorgeschlagen. Diese kannst du dann mit verschiedenen Zwischenstopps individualisieren.

Vorteile:

  • viele Sportarten verfügbar
  • die große Community
  • Routen sind individualisierbar
  • praktische Sprachnavigation
  • Karten auch offline verfügbar (müssen dafür runtergeladen werden)
  • Anzeige der Wegtypen und -beschaffenheit

Nachteile:

  • nur die erste Region ist kostenlos – alle anderen müssen für einen kleinen Betrag freigeschalten werden. Die Vollversion ist mit 29,99 € etwas teuer
  • Kilometerangaben stimmen nicht immer zu 100 %
Ein Wanderer kontrolliert unterwegs auf einer Wander App den richtigen Weg

Eine Wander App hilft dir dabei, immer auf dem richtigen Weg zu sein – und dies bereits bei der Tour-Planung

2. Bergfex: Die App für Wanderenthusiasten

Die Wander App Bergfex richtet sich ausschließlich an jene Leute, die in den Bergen unterwegs sind, nämlich Wanderern und Mountainbikern. Genauso wie bei Komoot kannst du mit Bergfex deine eigene Tour planen oder auf Touren der Community bzw. von Tourismusanbietern zurückgreifen.

Für jede Tour wird dir die Schwierigkeitsstufe angezeigt, die Streckenlänger, die Dauer sowie die Höhenmeter, die zurückgelegt werden müssen. Praktisch ist auch das Höhenprofil, das du bei jeder Tour siehst. So erkennst du sofort, auf welchen Teilstrecken wie viele Höhenmeter bezwungen werden müssen und kannst dadurch deine Kräfte einteilen. Außerdem ein schönes Extra: Bei jeder Tour wird auch die Technik, Ausdauer, Landschaft und der Abenteuerfaktor bewertet. Anhand dieser Infos siehst du schnell, ob eine Tour deinen Kenntnissen und Bedürfnissen entspricht oder nicht.

Tipp: Nutze bei deiner Wanderung die Bergfex Karte, da hier die Wanderwege und Höhenlinien eingezeichnet sind. Kleines Manko allerdings: Diese Karte gibt es nur für Europa.

Vorteile:

  • Wanderung von jedem beliebigen Ort planbar – Bergfex erstellt dann eine persönliche Tour
  • Bergfex Karte mit Wanderwegen und Höhenprofil
  • umfassende Tourenauswahl
  • viele praktische Zusatzangaben, wie Bewertung der Ausdauer und Landschaft

Nachteile:

  • begrenzte Auswahl an Sportarten
  • App hängt sich oft auf, wenn großflächig (z.B. für ganz Europa) auf der Karte nach einer Tour gesucht werden möchte
  • Bergfex Karte nur für Europa vorhanden
  • Vollversion kostet 6,99 € im Jahr

3. Outdooractive: Wander App für einfache Tourensuche

Die nächste Wander App auf unserer Liste ist Outdooractive. Die Tourensuche gestaltet sich einfach und schnell: Ort oder Region suchen und schon wird dir eine Vielzahl an Vorschlägen präsentiert. Oder du planst deine eigene Tour: Start und Ziel eingeben und schon spuckt dir die App eine Strecke aus. Wie bei den anderen Outdoor Apps kannst du deine Route auch hier anpassen und individualisieren. Hervorzuheben ist außerdem, dass du während der Tourenplanung die Wegbeschaffenheit siehst.

Wie Bergfex richtet sich Outdooractive vor allem an Bergfans. Der große Unterschied und Pluspunkt allerdings ist, dass Outdooractive mehr Sportarten im Angebot hat: neben Wandern und Mountainbiken kannst du noch nach Bergtour, Skitour, Radtour, Fernwanderung, Trailrunnig, Klettersteig, Langlauf und noch viel mehr filtern.

Überhaupt sind die Filter eine große Stärke der App. Du kannst nicht nur nach Schwierigkeiten oder Sportart filtern, sondern auch danach, ob die Tour familienfreundlich sein soll, ob es Einkehrmöglichkeiten gibt oder ob du mit Öffis an- und abreisen kannst.

Vorteile:

  • umfassende Auswahl an Outdoor-Sportarten
  • Filtermöglichkeiten
  • verschiedene Karten verfügbar, z.B. auch mit Wegnetze
  • Sprachnavigation möglich
  • übersichtliches Menü

Nachteile:

  • Tour im kostenlosen Basic-Modell nicht offline nutzbar
  • teure Abo-Preise, beginnend ab 2,50 € pro Monat
Eine Person kontrolliert auf seiner Wander App die Karte

Mit einer Outdoor App kannst du dich unterwegs orten lassen, sodass du auf der Karte immer im Blick hast, wo du dich gerade befindest

4. Alpenvereinaktiv.com: Wander App der Alpenvereine

Mit dieser Wander App haben die Alpenvereine von Deutschland, Österreich und Südtirol ihre eigene App geschaffen. Nun ja, so ganz stimmt das nicht, da die Karten von Outdooractive kommen ebenso wie die fast identische Navigation. Dies kommt durch die Kooperation beider Anbieter zustande.

Aber es gibt ein paar nennenswerte Unterschiede. So hast du bei der Alpenvereinaktiv-App auch den Menüpunkt „Aktuelle Bedingungen“. Hier kannst du z.B. einsehen, ob auf einer Kletterroute ein Drahtseil fehlt oder ob ein Wanderweg gesperrt ist. Extrem praktisch und hilfreich. Außerdem werden dir mehr Hütten angezeigt als bei Outdooractive und du kannst in den Pro-Versionen u.a. auf die Alpenvereinskarten zurückgreifen. Außerdem praktisch: Du kannst dir die Karten als „Sommer“- oder „Winter“-Karte anzeigen lassen.

[Teaser id=5489]

Wie bei allen anderen Wanderapps, kannst du natürlich auch mit dieser deine eigenen Touren planen und das funktioniert genauso wie bei Outdooractive: Entweder den Startort suchen oder irgendwo in der Karte klicken und so den Ort auswählen. Die Eingabe des Ziels erfolgt auf dieselbe Art und Weise.

Vorteile:

  • Einsehen der aktuellen Bedingungen
  • Kartenvielfalt
  • Filtermöglichkeiten
  • Sprachnavigation
  • umfangreiche Hüttenvielfalt
  • Alpenvereinsmitglieder bekommen Vergünstigungen bei den Abo-Versionen

Nachteile:

  • ohne Pro-Version können die Karten nicht offline gespeichert werden
  • teure Abo-Preise, ab 2,50 € pro Monat (allerdings gibt es einen kostenlosen Probemonat)

5. Ortovox: Schlichte aber schicke Bergtouren App

Wie die Alpenvereinaktiv-Wander App basiert auch Ortovox auf der Outdooractive-App – allerdings mit Unterschieden. Zwar ist die Karte dieselbe, allerdings bekommst du hier eine andere Navigation sowie andere Menüpunkte.

Beim Start der Ortovox-Outdoorapp wirst du gleich von einem Menü willkommen geheißen, bei dem du z.B. deine Tour planen, ganz allgemein die Verhältnisse checken oder gleich die Karte öffnen kannst. Je nach dem, was du auswählst, wirst du von Punkt zu Punkt weitergeleitet. Willst du z.B. auf eine Tour der Ortovox-Redaktion oder der Community zurückgreifen, wählst du „Tour“ aus und klickst dich je nach Lust und Laune weiter, bis dir eine Liste mit Vorschlägen angezeigt wird.

Wählst du eine Tour aus, bekommst du alle nötigen Infos sofort angezeigt: Streckenlänge, Dauer, Höhenmeter, Schwierigkeit, Erlebnis, eine Tourenbeschreibung oder die Anreise-Möglichkeiten. Sehr detailliert, übersichtlich und benutzerfreundlich.

Spartipps: Um deine Wander-Ausrüstung günstig zu shoppen, kannst du Gutscheine verwenden. Für Intersport findest du hier die besten Gutscheine.

Ähnlich unkompliziert funktioniert die Tourenplanung: Im entsprechenden Menüpunkt auf „Wegpunkte“ tippen, Start, Ziel und gegebenenfalls Zwischenstopps auswählen (am besten funktioniert es, wenn du auf „Wegpunkt in Karte setzen“ tippst und dann den gewünschten Punkt auf der Karte auswählst, indem du ca. eine Sekunde auf diesen Punkt tippst). Dann musst du deine Tour nur noch speichern und schon kann es los gehen. Nach der Tour kannst du auch noch detaillierte Informationen zur Tour geben, Bilder einstellen und die Tour mit der Community teilen.

Vorteile:

  • intuitive und leicht zu bedienende App
  • alle Streckeninfos auf einem Blick
  • Karten auch offline verfügbar
  • alle Lifte und Pisten (inkl. Hangneigungsindikator) im deutschen, österreichischen und Südtiroler Alpenraum werden angezeigt
  • völlig kostenlos

Nachteile:

  • bei aktiviertem GPS-Empfang verkürzt sich die Akkulaufzeit drastisch
  • Aufzeichnung funktioniert nicht immer lupenrein
Eine Person steht auf einem Felsen und schaut in die Weite

Mit einer Wander App behältst du vor, während und nach deiner Tour die Orientierung

Welche ist die beste Wander App? Kommt darauf an

Neben den hier vorgestellten Outdoor Apps gibt es noch viele weitere, die du berücksichtigen kannst. Allerdings kannst du dich mit unserer Auswahl darauf verlassen, dass sie dir gute Dienste leisten werden. Welche allerdings die beste Wander App ist, können wir pauschal nicht beantworten.

Mit Komoot bekommst du eine umfassende und wirklich wunderbare App, allerdings ist nur die erste Region kostenlos. Outdooractive ist ein guter Allrounder, der dich sicher ans Ziel bringt. Bergfex hat seine Stärken insbesondere bei Bergtouren. Für Mitglieder des Alpenvereins ist die Wander App Alpenvereinaktiv ein Test wert, da die Abo-Varianten für diese günstiger sind und die App mit einem umfangreichen Hüttennetzwerk punktet. Und Ortovox ist für Wintersportler ideal, da alle Piste im deutschsprachigen Alpenraum angezeigt werden.

Also je nach dem, was du vorhast und wofür du die App brauchst, ist die eine oder die andere Outdoor App besser. Wir haben eine Wander App ausgelassen, die deiner Meinung nach unbedingt in die Liste gehört? Dann erzähle uns davon in den Kommentaren.

#LassUnsDrüberSprechen

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare - sei doch der Erste. :-)

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!