Wie und wo und überhaupt...

Alleine auf ein Festival, wie ist das eigentlich?

Wir Menschen sind ja Rudeltiere, aber ganz leise schleicht sich ein neuer Trend in unsere Gesellschaft ein, der da lautet: Allein. Alleine in den Urlaub fahren, Single sein aus freien Stücken oder eben alleine auf ein Festival gehen. Aber ist es wirklich erfüllend, besondere Ereignisse nicht mit lieben Menschen zu teilen, sich nicht austauschen zu können über den witzigen Hut eines Besuchers und nicht gemeinsam zu den Beats der Band auf der Bühne zu rocken? Vielleicht kommt die Überlegung, alleine auf ein Festival zu gehen auch gar nicht freiwillig, sondern du hast einfach keine geeignete Begleitung gefunden. Wie kann man Leute fürs Festival finden und – wenn das nicht klappt – wie sicher ist es, ohne Begleitung auf ein Festival zu gehen? Davon handelt dieser Beitrag.

Welches Festival soll ich besuchen?

Der Festival-Kalender des Sommers ist recht voll und es ist kaum möglich, alle Termine wahrzunehmen. Daher möchten wir dir an dieser Stelle drei Festivals vorstellen, die aus unserer Sicht unbedingt auf deine Liste gehören.

1. Rock am Ring

Dieses Festival am Nürburgring in der Eifel ist eines der bekanntesten Musik-Festivals in ganz Europa. Du feierst hier mit über 70.000 Menschen zusammen und tanzt zu den Gitarrenklängen der weltbesten Bands wie den Ärzten, Pumpkins oder Materia.

Tickets: Achtung beim Ticketkauf. Um Zugang zum Festival zu bekommen, brauchst du ein „Festival Ticket“. Wenn du dein Zelt dort auch aufschlagen möchtest, dann brauchst du zusätzlich ein „Camping-Ticket“. Beide Tickets bekommst du beispielsweise über den Anbieter eventim.de. Unser Tipp: Mit einem Gutschein kannst du beim Ticketkauf richtig sparen.

2. Hurricane Festival

Dieses Event findet am Eichenring in Scheeßel statt, auf dem eigentlich Motorradrennen gefahren werden. Auf dem Hurricane-Festival treten internationale Künstler und auch deutsche Acts sowie Newcomer auf. Eine Zwillingsveranstaltung findet parallel mit dem Southside-Festival in der Nähe statt, auf dem in der Regel die gleichen Künstler auftreten.

Tickets: Die Festival-Tickets solltest du dir im Vorfeld schon online kaufen. Bei viagogo bekommst du sie mit etwas Glück und einem Gutschein sogar mit einem Preisvorteil.

3. SPLASH! Festival

Dieses Festival begeistert vor allem durch seine einmalige Kulisse am Standort Ferropolis – der Stadt aus Eisen. Die Bühne wird zwischen ausgedienten Schaufelradbaggern und Eimerkettenbaggern aufgebaut. Das Ufer des Gremminer Sees lädt an heißen Tagen dazu ein, ein Bad zu nehmen und sich nach ausgiebigem Tanzen zu erfrischen. Es werden auf dem SPLASH!-Festival jährlich etwa 20.000 Besucher erwartet. Auf der Bühne sind vorrangig deutschsprachige Rap-Acts zu sehen, aber auch internationale Künstler.

Tickets: Die Tickets für das Splash-Festival sind immer frühzeitig im Jahr ausverkauft. Sichere dir also rechtzeitig dein Festival-Ticket auf den bekannten Ticket-Plattformen.

Leute für Festivals finden: So kann es gehen

Findest du niemanden in deinem Freundeskreis, der mit dir auf ein Festival gehen möchte oder kann? Dann geh doch mit einem Fremden dorthin. Auf Online-Plattformen wie www.joinmytrip.de , urlaubspartner.net, spontacts.de oder www.festival-community.net findest du Gleichgesinnte. Dort können Gesuche aufgegeben werden, um einen geeigneten Festival-Partner zu finden.

alleine-auf-ein-festival

Genieße die Zeit, du wirst sehen, sie wird großartig!

Alleine aufs Festival – ja oder nein?

Wenn du trotz aller Bemühungen keinen Festivalpartner gefunden hast oder einfach mal deine Komfortzone verlassen und alleine auf ein Festival gehen möchtest, dann öffnen sich dir ganz neue Perspektiven. Während du mit Freunden meist in deiner Gruppe bleibst, wird es dir alleine viel leichter fallen, Kontakte zu knüpfen. Die Hemmschwelle, einfach mal jemanden nach einem Klecks Zahnpasta zu fragen, sinkt auf dem Event. Brauchst du beispielsweise Hilfe beim Zeltaufbau, fragst du entweder den Zeltnachbarn oder musst eben unter freiem Himmel schlafen.

Drei Tage die gleichen Socken zu tragen, verbindet Menschen. Auf einem Festival ist es ganz normal, mit Fremden zu Tanzen, sich einfach zum Grillen dazuzusetzen oder unter der Regenplane über Gott und die Welt zu reden. Hier können echte Freundschaften entstehen.

Wie gefährlich ist es, alleine auf ein Festival zu gehen?

Insbesondere für Frauen ist der Solo-Festivalbesuch aber auch mit besonderen Gefahren verbunden. Schließlich fließt dort Alkohol und – naja natürlich wird auch die ein- oder andere Droge konsumiert. Es reicht eine Unaufmerksamkeit aus und du hast plötzlich eine Pille im Glas und wachst erst am nächsten Tag wieder im Zelt eines Fremden auf. In der Nacht allein im Zelt kann es zu unangenehmen Situationen kommen, schließlich schützt dich nur ein Reißverschluss vor ungebetenem Besuch. Auch die Sicherheit deines Gepäcks ist ein Problem, denn immer wenn du mal zur Toilette musst, bleibt alles unbeaufsichtigt liegen.

…und was kann ich für meine eigene Sicherheit tun?

Mit ein paar kleinen Tipps kannst du deinen Festivalbesuch viel sicherer gestalten. Prüfe vorher genau, wo du dein Zelt aufschlägst – am besten in der Nähe einer sympathischen Gruppe, die dir im Ernstfall zur Hilfe kommen könnte. Knüpfe Kontakt, indem du deine Zeltnachbarn bittest, auf deine Sachen zu achten, wenn du mal kurz weg musst. Besorg dir für den nächtlichen Schutz ein Zelt-Alarmsystem. Schon für wenige Euro kannst du dieses Alarmsystem im Inneren des Zeltes anbringen. Im Notfall ertönt ein lautes Signal, dass Eindringlinge sofort in die Flucht schlägt und andere Festival-Besucher auf deine Lage aufmerksam macht. Für tagsüber, wenn du dich von deinem Zelt entfernst, gibt es Sicherheitsschlösser, die zumindest eine Hemmschwelle für Diebe sind. Und vor Pillen im Glas? Schützt nur dein wachsamer Blick. Halte dein Glas bzw. deinen Becher immer direkt vor dir oder besorgt dir Trinkbecher mit Deckel und Strohhalm.

Die Organisation: Das brauchst du, wenn du alleine auf ein Festival gehst

Denke daran: Alles was du mitnimmst, musst du über längere Strecken tragen, daher ist weniger mehr. Wir haben für dich ein paar essenzielle Dinge aufgelistet, auf die du während deines Festival-Besuches nicht verzichten kannst.

Für die Nacht

Auch wenn du mit dem Plan auf das Festival gehst, 3 Tage durchzufeiern: Gönn die eine Pause. Für die Nacht solltest du folgende Dinge im Gepäck haben:

  • Zelt
  • Schlafsack
  • Isomatte/Luftmatratze
  • Vorhängeschloss zum Sichern des Zeltes
  • Taschenlampe

Tipp: Die richtige Outdoor-Ausrüstung bekommst du zum Beispiel bei McTrek. Dank eines Sparwelt-Gutscheins profitierst du beim Einkauf von hohen Rabatten.

Für die Verpflegung

Damit du eine gute Grundlage für Bier & Co. hast, solltest du an Folgendes denken:

  • Campingkocher / Feuerzeug
  • Teller/Einwegbesteck
  • Dosen / Dosenöffner
  • Toastbrot / Marmelade
  • Chips / Studentenfutter
  • Fertiggerichte
  • Bananen
  • Kaffeepulver

Für die Party

Mit diesen Accessoires bist du perfekt auf jede Gemüts- und Wetterlage vorbereitet:

  • Ohrstöpsel
  • Robuste Schuhe
  • Regencape
  • Sonnencreme
  • Sonnenschutz / Sonnenhut

Für die Hygiene & Gesundheit

Auf vielen Festivals gibt es Gelegenheiten zur Körperpflege, so dass du sogar eine Dusche nehmen kannst. Du brauchst:

  • Zahnbürste / Zahncreme
  • Duschgel / Shampoo
  • Nötige Medikamente
  • Reiseapotheke (Kopfschmerzen etc.)

Fazit: Alleine auf ein Festival zu gehen, kann zu einer richtig guten Erfahrung werden. Unser Tipp: Einfach ausprobieren. Gib dir die Chance, deine Komfortzone zu verlassen und nicht alle 3 Meter stehen bleiben zu müssen, weil einer aufs Klo muss, jemanden zu suchen, der in der Menge verschwunden ist oder Bands anzusehen, die du gar nicht magst. Festival-Besuche in Gruppen haben nämlich genauso auch Nachteile. Genieße es, dich 3 Tage treiben zu lassen, neue Menschen kennenzulernen und unabhängiger zu werden von den Terminplänen deiner Freunde.