Pimp your Balkon

Balkon gestalten: Die schönsten Ideen für deine Oase

Du verbringst momentan mehr Zeit zu Hause als draußen? Du gehörst zu den glücklichen, die einen Balkon haben? Dann ist die Zeit deines Lebens gekommen: Balkon gestalten ist das Gebot der Stunde! Dafür brauchst du zwei Dinge: Einen Balkon und Zeit. Da du beides hast, kann es auch schon los gehen!

Den eigenen Balkon gestalten: Grün, grün, grün ist alles was ich hab

Langsam zieht die Wärme ins Land. Und da die derzeitige Lage uns alle zwingt, mehr Zeit daheim zu verbringen, haben wir viel Zeit für eigene Projekte. Gut, dass du zu den glücklichen Balkonbesitzern gehörst. Denn um nicht ins Grüne gehen zu müssen, kannst du dir das Grüne nach Hause bringen. Das geht, indem du deinen Balkon gestaltest und auf Vordermann bringst.

Du kannst ganz easy auf deinem eigenen Balkon sehr viel anbauen. Ob Blumen, Gemüse oder Obst: Alles, was es für den Garten gibt, gibt es auch für den Balkon. Und wenn du Platz für Balkonmöbel, Beleuchtung oder Textilien hast, dann steht deinem Urlaub auf Balkonien nichts mehr im Weg.

Beachte, dass du den ganzen Balkon nutzen kannst. Es spricht wenig dagegen, Blumentöpfe von der Wand oder der Decke hängen zu lassen. Damit sparst du nicht nur Platz auf dem Balkon, etwa für eine gemütliche Sitzecke, sondern hängende Blumen sehen auch schön aus.

Balkon gestalten Pflanzenpracht

Mit viel Grün den Balkon gestalten: Eine wahre Augenweide

Essbarer Balkon: Noch nie schmeckte dein Outdoor-Wohnzimmer so gut

Sich selbst zu versorgen, geht auch mit einem Balkon. Und wahnsinnig viel Platz dafür brauchst du auch nicht. Wichtig ist bei den meisten Obst- und Gemüse-Pflanzen der Zeitpunkt. Jetzt im März/April kannst du zum Beispiel schon mit Erdbeeren anfangen, für Tomaten ist es allerdings noch etwas zu kalt. Aus eigener Erfahrung funktionieren vor allem Salate hervorragend! Jetzt aber ein paar Ideen für dich:

Hast du Tomaten auf den Augen?

Zu den beliebtesten Balkon-Gemüsearten gehört die Tomate. Der Zeitpunkt ist das A und O: Wenn du Tomatensamen verwendest, dann musst du spätestens im April mit dem Projekt „Balkon gestalten“ beginnen. Denn die Samen brauchen Zeit, um zu einer Pflanze zu werden. Die Samen musst du nämlich vorher anzüchten. Am besten gelingt das an einem warmen und wenn möglich sonnigen Platz, etwa auf dem Fensterbrett. So musst du bei der Anzucht vorgehen:

  • nimm zum Beispiel eine leere Eierschachtel oder einen Blumenkasten und fülle diese mit Anzuchterde;
  • in einem Abstand von ungefähr drei Zentimetern bohrst du (mit deinem Finger) ein halbes Zentimeter tiefes Loch und gibst die Samen hinein;
  • bedecke die Samen mit Erde und gieße sie am besten mit einem Wassersprüher;
  • die Erde darf nie trocken werden, sonst wird das nichts mit den Tomatenpflanzen;
  • nach ca. drei Wochen kommen die ersten Pflanzenblätter zum Vorschein;
  • sind drei Blätter auf der Jungpflanze sichtbar, topfe die Pflanze in einen größeren Topf um;
  • sobald es draußen keine Nachtfröste mehr gibt, kannst du die Pflanzen auf den Balkon stellen. Achte für ausreichend Sonne. Sprich: Dein Balkon sollte bestenfalls keine Nord- oder Nordost-Ausrichtung haben.

Tomatenpflanzen brauchen viel Platz, um zu gedeihen und viele Früchte zu tragen. Entweder du topfst jede Pflanze in einem eigenen Topf um, oder du verwendest einen großen Topf. In diesem Fall müssen die Pflanzen ungefähr einen halben Meter Abstand voneinander haben. Berücksichtigst du das, steht deiner Tomatenpracht nichts mehr im Weg.

Tipp: Wenn du dir die Arbeit der Aufzucht sparen möchtest, dann verwende bereits gewachsene Tomatenpflanzen. Diese bekommst du in den meisten Gärtnereien oder Blumencentern. Der beste Zeitpunkt, um diese auf dem Balkon anzupflanzen, ist im Mai, da es ab da keine Nachtfröste mehr gibt.

Pflanzensetzlinge

Einige Pflanzen können erst ab Mai auf den Balkon raus, denn vorher sind die Nächte oft noch zu kühl

Vertical Farming auf dem Balkon: Dem Himmel entgegen mit Säulenobst

Es mag merkwürdig klingen, aber es funktioniert: Obst wächst nicht nur auf Bäumen oder Sträuchern. Das magische Wort heißt Säulenobst. Kirschen, Himbeeren oder Äpfel können auch als Säule wachsen. Das Schöne daran: Du musst die Pflanzen nur noch auf den Balkon stellen und gegebenenfalls umtopfen, wenn sie größer werden. Ideal also, um deinen Balkon unkompliziert in eine (Obst-) Oase zu verwandeln.

Der ideale Zeitpunkt, Säulenobst einzupflanzen, ist sofort. Denn sobald du dir dein Lieblings-Obststock gekauft hast, muss das gute Stück auch gleich eingepflanzt bzw. eingetopft werden. Und das völlig unabhängig vom Monat. Die Blütezeit liegt, je nach Obstsorte, zwischen Mai und Oktober. Also spätestens im April musst du dein Säulenobst einpflanzen, damit du dieses Jahr noch etwas davon haben möchtest.

Am wohlsten fühlt sich das Säulenobst übrigens in der Sonne. Aber auch Halbschatten ist ideal für die Pflanzen. Die Pflege ist sehr einfach. Du brauchst einen mindestens 30 cm tiefen Topf, Pflanzen- bzw. Komposterde und einen passenden Dünger. Sobald die Pflanze in der Erde steckt musst du sie noch gut angießen. Das Säulenobst benötigt immer ausreichend Wasser, achte allerdings darauf, dass die Pflanze nicht in Staunässe versinkt. Danach musst du nur noch eines tun: Warten, dass die Früchte reifen. Und fröhlich drauflos schlemmen.

Kräuterhexen haben es gut: Balkon gestalten für die Nase

Wer liebt nicht die Düfte, die beim Spaziergang durch einen Kräutergarten in die Nase steigen? Damit du daheim nicht darauf verzichten musst, kannst du deinen Balkon in ein wahres Kräuterparadies verwandeln. Denn Kräuter müssen nicht zwingend in einem Beet angepflanzt werden. Sie gedeihen auch wunderbar in Töpfen, Kübeln oder Kästen.

Klassiker wie Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei oder Basilikum wachsen wunderbar auf dem Balkon. Und sie sind sehr pflegeleicht. Prächtig gedeihen außerdem Schnittlauch, Petersilie, (Kapuziner)Kresse oder Zitronenmelisse und Minze. Hugo-Fans werden es deshalb lieben, den eigenen kreierten Sommerdrink mit der selbst angebauten Minze zu verfeinern.

Achte beim Kräutereinpflanzen, dass die Pflanzen ausreichend Platz haben, damit die Wurzeln sich schön entfalten können. 15 bis 20 Zentimeter sollten es mindestens sein. Da viele der Kräuter aus dem mediterranen Raum kommen, ist ein Platz an der Sonne ideal für diese. Andere Kräuter wiederum, wie Minze oder Schnittlauch, finden auch den Schatten gut. Sorge also dafür, dass jedes Kraut den geeigneten Platz bekommt.

Balkon gestalten Gewürze

Basilikum, Rosmarin, Thymian: Gewürze sind ideale Pflanzen, um den eigenen Balkon zu gestalten

Blumenwiese auf Balkon-Art: Balkonien für die Augen

Der Balkon ist dein kleines Paradies. Deshalb muss er auch entsprechend bepflanzt werden. Die kleinen und frischen Gaumenfreuden haben wir bereits vorgestellt. Aber bekanntlich muss es auch etwas fürs Auge geben. Blumen sind deshalb mindestens genau so wichtig wie Obst, Gemüse und Kräuter. Die Mischung macht es nämlich aus.

Nicht nur du wirst dich an bunten Blüten erfreuen, sondern auch Insekten. Gerade heutzutage ist es wichtig, dass auch Bienen & Co. sich im Blumenmeer vergnügen können. Denn gerade im städtischen Gebiet sind solche Plätze Mangelware.

Wildblumen: Bunte Farbenpracht bis in den Herbst

Eine Wildblumen-Mischung ist perfekt, um deine Balkon zu gestalten, da die Blumen bis September blühen. Sowohl du als auch die Bienen haben somit lange Freude daran. Sobald der Nachtfrost sich endgültig verabschiedet hat, schlägt die Stunde der Wildblumen auf dem Balkon. Denn dann können sie, wie die meisten anderen Blumen für den Balkon, endlich an die frische Luft.

Sonnenblumen: Sonnenanbeterin für deinen städtischen Garten

Ideal für den Balkon, dich und die Bienen sind Sonnenblumen. Sie sind nicht nur immer ein Hingucker, sondern da sie reich an Pollen und Nektar sind, sind sie auch sehr bienenfreundlich. Selbst im Spätsommer zeigen sie ihre Pracht und verlängern so die wärmste Jahreszeit noch etwas.

Sonnenblumen benötigen allerdings Platz im Topf. Sie werden aber auch dann nicht so groß, wie in freier Wildbahn. Besser ist es deshalb auf kleinwüchsige Sonnenblumenarten zurückzugreifen. Und wie der Namen schon vermuten lässt, lieben sie die Sonne. Also sorge dafür, dass sie ausreichend abbekommen.

Balkon gestalten Sonnenblumen

Die Sonnenblume ist eine wunderbare Balkonpflanze. Sie sind für dich ein Hingucker und ein Paradies für Bienen

Balkon gestalten für Deko-Fans: Schaffe deine eigene Oase

Nachdem du nun deinen Balkon in eine bunte und essbare Welt verwandelt hast, musst du ihn noch schön herrichten. Denn der Genuss und die Gemütlichkeit darf nicht zu kurz kommen. Natürlich, die Klassiker dürfen nicht fehlen: Ein Tischchen und eine kleine Auswahl an Stühlen sind die Mindestanforderung, um gemütliche Stunden auf dem Balkon zu verbringen.

Wer strahlt da so schön, bei Nacht und Wind? Es ist deine Balkon-Deko, es stimmt!

Daneben kannst du deinen Balkonaufenthalt noch updaten. Um die lauen Sommerabende auf dem Balkon zu genießen, brauchst du die passende Beleuchtung. Energieschonend sind Solarleuchten. Am Tag werden sie von der Sonne aufgeladen, um am Abend deinen Balkon zu beleuchten. Sehr raffiniert! Besonders schön sind Lichterketten. Sie gibt es in allen möglichen Formen, Farben und Dimensionen.

Wenn du es romantischer möchtest, bieten sich vor allem Kerzen als Lichtquelle an. Hierbei kannst du dich kreativ austoben. Ob in einer Laterne platziert, in einer leeren Bierflasche gesteckt oder einfach direkt auf den Tisch gestellt: Kerzen schaffen eine wohlig-warme Atmosphäre.

Alternative zu Tisch und Stuhl: Balkon gestalten mit Sitzecke

Wir können es dir nicht verübeln: Tisch und Stuhl sind oft etwas einfallslos. Wie gut, dass es so viele andere Möglichkeiten gibt, um deinen Balkonaufenthalt zu verschönern. Eine Hängematte aufhängen kann jeder. Aber wie viele kennst du mit einer eigenen und vor allem selbstgemachten Sitzecke?

Du brauchst dafür nicht viel. Dies sind die Basics, um schnell und einfach eine Sitzecke zu machen:

Wie daraus eine Sitzecke entsteht ist selbsterklärend: Staple die zwei Europaletten übereinander, lege die dünne Holzplatte und die Matratze darauf. Anschließend kannst du die Kissen so positionieren, wie du sie magst. Und voilà, fertig ist deine Sitzecke.

Balkon gestalten Sitzecke

Eine kreative Idee,für dein Projekt „Balkon gestalten“, ist eine selbstgemachte Sitzecke. Die Basis bilden Europaletten

Balkonwand aufrüsten: Schilf, Strandtuch, Haken

Du brauchst nicht viel, um deinen Balkon zu dekorieren. Ummantle das Balkongeländer mit Schilf. Dies sieht nicht nur schick aus, sondern sorgt für mehr Privatsphäre, da er gleichzeitig als Sichtschutz dient.

Die Wände, vor allem wenn sie aus Holz sind, kannst du prima verschönern. Hänge beispielsweise einen dicken Ast auf und hänge Haken daran. An diese kannst du dann alles mögliche dranhängen, wie Blumentöpfe, Lampen oder ein schickes und dünnes Strandtuch. Lass deiner Phantasie freien Lauf.

Balkon gestalten ganz privat: So schön ist die Zeit zu Hause

Momentan wird von uns viel abverlangt und wir können uns außerhalb der eigenen vier Wände nur noch begrenzt aufhalten. Umso wichtiger ist es, sich das Leben in den eigenen vier Wänden so schön wie möglich zu machen. Als Balkon-Besitzer hast du es gut, denn du kannst mit etwas Geschick und Fantasie dein Sommerwohnzimmer in ein Paradies verwandeln. Und wenn du dann mit deiner Balkonbepflanzung und der Dekoration fertig bist, kannst du dich richtig entspannen. Das Feierabendbier schmeckt dann gleich viel besser.