Studieren mit Kind in Berlin

 

 

Studieren mit Kindern und Kita-Gutschein Berlin

 

Familie und Studium werden mittlerweile von vielen Studenten kombiniert. Dies bringt natürlich einige Herausforderungen mit sich, doch mit der richtigen Unterstützung lässt sich dies gut bewältigen. Mit Kindergeld, Elterngeld und Kita-Gutscheinen des Landes Berlins soll dafür gesorgt werden, dass auch Studenten die Erziehung ihres Kindes während des Studiums finanziell stemmen können. Auch das Studentenwerk Berlin unterstützt junge Eltern über eigene Kindertagesstätten und Beratungen so gut wie möglich. Die wichtigsten Informationen zu Kita-Gutscheinen, Finanzierung des Studiums mit Kind, Auswirkungen auf BAföG-Leistungen und Zeitmanagement gibt es hier im Überblick.

 

Studium und Kind – eine Frage der Organisation

Da die Nachfrage nach elternfreundlichem Studieren hoch ist, bieten viele Universitäten und Hochschulen mittlerweile spezielle Programme und Möglichkeiten an, um auch Eltern die Möglichkeit eines Hochschulabschlusses zu bieten. So sind an den Universitäten beispielsweise Wickelräume eingerichtet, die von Eltern genutzt werden können. Da ein Kind, trotz allen Freuden, die es bereitet, eine zusätzliche Belastung während des Studiums ist und Zeit beansprucht, die dann für das Studium fehlt, sollte man sich rechtzeitig über die richtige Organisation informieren.

 

Tipps von Sarah Depold, mamaskind.de

 

Studieren mit Kind klappte bei mir dank der sehr guten Kinderbetreuung an der Hochschule oft reibungslos. Mithilfe der Tagesmutter konnte ich mein Studium schnell wieder aufnehmen. Mich beruhigte es, dass mein Sohn nur wenige Meter entfernt ist und ich in Reichweite war, wenn er krank wurde. Schön war, dass ich die Betreuungszeit direkt an meinen Stundenplan anpassen konnte. Absprachen mit der Tagesmutter waren dafür sehr hilfreich.

Wenn die Lernzeit begann, konnte ich meinen Sohn auch länger dort lassen und dafür an anderen Tagen früher abholen. Das wäre in der Kita so nicht ohne Weiteres nicht möglich gewesen. Sehr praktisch finde ich auch den Eltern-Kind-Raum, der besonders in der Babyzeit wertvoll sein kann. Spielzeug, andere Kinder und eine neue Umgebung sorgten für Abwechslung meines Kindes und brachten mir wertvolle Minuten Zeit, um die Übungen und Seminararbeiten zu absolvieren.

Quelle: Sarah Depold von https://mamaskind.de

 

Die richtige Beratung – studieren mit Kind in Berlin

Generell gilt die zuständige Beratungsstelle "Studieren mit Kind" der Universitäten und des Studentenwerkes als erste Anlaufstelle für alle, die planen, ein Studium mit Kind zu beginnen oder während eines laufenden Studiums ein Kind zu bekommen. Die Angestellten dort können detaillierte Informationen zu Sonderregelungen und den universitätsnahen Tagesstätten bereitstellen. Hilfreich sind oftmals auch Erfahrungsberichte anderer Studenten, die ebenfalls über die Berater zugänglich sind.

Dies kann helfen, sorgfältig abzuwägen, was auf einen zukommt. Zusätzlich zu solchen persönlichen Beratungen bieten viele Hochschulen auch spezielle Informationsveranstaltungen oder Seminare an. Hier werden Themen wie etwa die Studienorganisation mit Kind, Zeitmanagement oder Finanzierung besprochen.

"Studieren mit Kind" Berlin bietet außerdem abwechslungsreiche Veranstaltungen wie etwa Spieletage für die Kinder und Eltern an. So werden Kontakte zwischen Studenten in ähnlichen Situationen hergestellt.

 

Kinderbetreuung direkt an der Universität

Das Studentenwerk Berlin bietet eigene Kindertagesstätten zentral und in Universitätsnähe an. Das Angebot steht vorrangig für die Kinder der Studierenden an Berliner Hochschulen zur Verfügung.

Der Vorteil gegenüber gewöhnlichen Kitas in Berlin besteht vor allem darin, dass diese zeitlich an das Studium angepasst sind.

So fällt es den Eltern leichter, den Alltag mit Studium und Kind zu meistern. In den Prüfungsphasen bieten viele dieser Einrichtungen auch eine Betreuung am Wochenende an, um die Studierenden zu entlasten. Einen Platz über das Studentenwerk zu suchen, ist zudem oftmals günstiger als herkömmliche Einrichtungen.

Dennoch sollte man sich, wenn man etwas außerhalb wohnt, überlegen, ob es nicht möglicherweise sinnvoller ist, eine Tagesstätte in der Nähe der Wohnung zu suchen.

 

Zeitmanagement für studierende Eltern – Urlaubssemester & Teilzeitstudium

Lernen
Credit: iStock/Georgijevic

Um Kinder und Studium gleichzeitig meistern zu können, bedarf es einiger Organisation und vor allem Zeit. Deshalb sollten bereits während der Schwangerschaft entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, um das Studieren mit Kind später so einfach wie möglich zu gestalten. Für den Zeitraum der Geburt bietet es sich außerdem an, ein Urlaubssemester einzulegen, um die volle Konzentration auf das Kind richten zu können. Jedoch sollte man sich bereits vorher erkundigen, welche Auswirkungen dies auf die Finanzierung des Studiums haben kann, da besonders die BAföG-Leistungen an Bedingungen geknüpft sind. Wenn sich die Regelstudienzeit verlängert oder ein Urlaubssemester eingelegt wird, werden die Zahlungen teilweise eingestellt. Konkrete Regelungen für Urlaubssemester und Teilzeitstudiengänge unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule, Schwangerschaft und Kindererziehung werden allerdings nahezu immer als Gründe akzeptiert. Pro Studium kann so eine Sonderregelung zweimal in Anspruch genommen werden. Ein Vorteil des Urlaubssemesters besteht auch darin, dass das ausgesetzte Semester nicht zur Regelstudienzeit gerechnet wird, weshalb das Studium dennoch im vorgegebenen Rahmen absolviert werden kann.

Für viele Eltern bietet sich weiterhin auch ein Teilzeitstudium an, um Ausbildung und Familie zu vereinbaren. Das Besondere ist hier, dass die Regelstudienzeit verlängert und damit häufig auch die Veranstaltungsplanung flexibler wird. Auch die Prüfungsfristen verlängern sich in diesem Studium oft, weshalb Studierende Kind und Lernphasen besser koordinieren können. Ob für den eigenen Studiengang diese Option besteht, muss an der Hochschule direkt geklärt werden.

 

 

 

Finanzierung eines Studiums mit Kind in Berlin

Viele Studenten sind ohnehin schon knapp bei Kasse, die zusätzliche Finanzierung eines Kindes stellt daher oftmals eine große Herausforderung dar. Die Kosten für die Erziehung sollten dabei auf keinen Fall unterschätzt werden. Kleidung, spezielle Möbel, Windeln und Nahrung sind nur der Beginn der Anschaffungen, die für ein Kind getätigt werden müssen. Da solche Kosten sich über Jahre hinweg ziehen, ist es besonders wichtig, sich rechtzeitig nach einer Unterstützung umzuschauen. Folgende Förderungen können dabei während des Studiums weiterhelfen.

 

BAföG für Eltern

Wer bis zur Schwangerschaft BAföG-Leistungen bezogen hat, muss vorsichtig sein. Sollte das Studium länger als drei Monate unterbrochen werden, werden die Zahlungen eingestellt. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig mit dem Amt in Verbindung zu setzen, denn im Falle einer Studienunterbrechung aufgrund von Schwangerschaft oder der Erziehung eines Kindes können Ausnahmen gemacht werden. Eine Beratung in Anspruch zu nehmen, ist daher sinnvoll. Mit Wiederaufnahme des Studiums im nächsten Semester steht dann ein Zuschlag für die Kinderbetreuung zur Verfügung. Solange Kinder das zehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können zusätzlich zur normalen BAföG-Unterstützung weitere 113 Euro monatlich für das erste Kind, beziehungsweise 85 Euro für jedes weitere Kind, bezogen werden.

 

Elterngeld

Diese staatliche Förderung ersetzt einen Teil des wegfallenden Einkommens. Auch wer zuvor keinen Beruf ausgeübt hat, bezieht mindestens 300 Euro Elterngeld monatlich. Bedingung ist jedoch, dass nicht mehr als 30 Stunden pro Woche gearbeitet wird, was für Studierende kein Problem sein sollte. Ansonsten hängt die Höhe der Unterstützung vom Einkommen ab. Das Elterngeld wird allerdings für einen Elternteil maximal über die Dauer von zwölf Monaten ausgezahlt. Mit dem ElterngeldPlus, für berufstätige Eltern, kann man diese Zeitspanne verdoppeln. Sollte der andere Elternteil das Kind weiterhin betreuen, können zwei zusätzliche Monate Elterngeld beantragt werden.

 

Kindergeld

Das Kindergeld kann von jedem mit festem deutschen Wohnsitz beantragt werden, sobald das Kind geboren ist. Unter Vorlage der Geburtsurkunde kann die Unterstützung direkt bei der Arbeitsagentur oder beim öffentlichen Dienst beantragt werden. Für das erste Kind wird seit dem 1.1. 2016 monatlich eine Summe von 190 Euro gezahlt.

 

Mutterschaftsgeld

Hierbei handelt es sich nicht um eine staatliche Finanzspritze, denn das Mutterschaftsgeld wird von Krankenkassen bezahlt. Dies gilt allerdings nur für Studenten, die zuvor nicht über ihre Familie versichert waren. Der Antrag wird direkt bei der Kasse gestellt. Daraufhin können Studierende ab sechs Wochen vor und bis acht Wochen nach der Geburt des Kindes eine Förderung in Form des Mutterschaftsgeldes bekommen.

 

Betreuungsgeld

Sobald die Zahlungen des Elterngeldes eingestellt wurden, kann Betreuungsgeld bis zum 36. Lebensmonat des Kindes beantragt werden. Momentan erhalten Eltern 100 Euro monatlich, um die Unterbringung ihrer Kinder in einer Kita finanzieren zu können. In Berlin kann dies auch mit dem Kita-Gutschein kombiniert werden.

 

 

 

Alles über den Kita-Gutschein Berlin

Lernen
Credit: iStock/monkeybusinessimages

In Berlin haben alle Kinder ab dem ersten vollendeten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertagesstätte. Um dies gewährleisten zu können, werden im Rahmen des Kitafög, des Kindertagesstättenförderungsgesetzes, die Kita-Gutscheine eingesetzt, die Eltern finanziell unterstützen und gewisse Kosten übernehmen. So müssen die Eltern letztendlich nur einen kleinen Anteil hinzugeben.

Ein Großteil der Betreuungskosten wird somit vom Land Berlin abgedeckt, sodass auch studierende Eltern ihre Kinder günstig betreuen lassen können.

 

Der Antrag des Kita-Gutscheines

Ausgestellt werden diese Gutscheine vom Jugendamt des jeweiligen Wohnbezirkes. Dabei kann der Antrag direkt dort oder online erfolgen. Dies sollte spätestens zwei Monate vor dem gewünschten Betreuungsbeginn für das Kind geschehen. Je nach Beschäftigung, Anfahrtszeit zum Arbeitsplatz und Einkommen des Antragstellers werden unterschiedliche Arten der Unterstützung vergeben. Hierbei werden einige Nachweise verlangt. Dazu gehören neben dem ausgefüllten Formular beispielsweise:

  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Einkommensnachweise (Gehaltsabrechnungen, Einkommenssteuer-Bescheinigungen etc.)
  • Nachweis eines festen Wohnsitzes in Berlin (Personalausweis oder Meldebescheinigung)
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Bescheide über Elterngeld, Kindergeld, Arbeitslosengeld etc.
  • BAföG-Nachweis

Je nach Situation und Umfang der gewünschten Kindertagesbetreuung ist diese Liste länger, das Jugendamt informiert jedoch bei jedem Antrag darüber, welche Unterlagen erforderlich sind.

 

Arten der Kita-Gutscheine

Je nach familiärer Situation und Beschäftigung der Eltern wird über den Gutschein ein entsprechender Betreuungsumfang gewährt, der über das rechtliche Minimum hinausgehen kann. Ab dem ersten Geburtstag des Kindes besteht mindestens ein Anrecht auf eine Halbtagsförderung, das bedeutet vier bis fünf Stunden Betreuung in einer Kita täglich. Bis hin zu den letzten drei Jahren vor der Schulpflicht des Kindes kann mindestens eine Teilzeitbetreuung von fünf bis sieben Stunden täglich eingefordert werden. Ab diesem Zeitpunkt ist die Unterbringung des Kindes für die Eltern kostenlos. Unter besonderen Umständen können auch eine Ganztagsförderung oder erweiterte Leistungen beantragt werden. Für Studenten werden in der Regel Gutscheine für die halbtägliche Betreuung vergeben.

 

So funktionieren die Kita-Gutscheine

Sobald ein Gutschein ausgestellt wurde, kann nach einem passenden Tagesstätten-Platz gesucht werden, um diesen einzulösen. Grundsätzlich kann die Betreuungseinrichtung von den Eltern frei gewählt werden. Ob das Kind dort dann jedoch angenommen wird, hängt noch immer von den freien vorhandenen Plätzen ab. Ist die Kita bereits voll, besteht kein Anspruch darauf, dort unterzukommen. Das Jugendamt kann bereits vor Betreuungsbeginn Informationen über Einrichtungen mit freien Plätzen anbieten. Für Studenten ist vor allem von Vorteil, dass diese Gutscheine auch für die Betreuungen des Studentenwerks Berlin gelten, sodass der Tagesablauf bestmöglich mit dem Studium abgestimmt werden kann. Bis wann der Gutschein in einer Berliner Kita eingelöst werden muss, ist klar auf diesem verzeichnet.

 

Elternbeiträge für die Betreuung

Obwohl das Land Berlin über die Kita-Gutscheine einen wesentlichen Teil der Kinderbetreuung übernimmt, müssen sich Eltern über den sogenannten Elternbeitrag beteiligen. Dies gilt auch für Studenten. Wie hoch dieser Beitrag ist, berechnet sich aus dem Einkommen des letzten Jahres und der allgemeinen familiären Situation. Diese Beteiligung besteht aus einem Anteil für die Betreuung, der von Einkommen und Umfang der gewünschten Unterstützung abhängt, und einem Verpflegungsanteil. Letzterer liegt in der Regel bei 23 Euro monatlich. Dieser Elternbeitrag wird direkt an die Kindertagesstätte gezahlt. Wer für zwei oder mehr Kinder eine Betreuung benötigt, kann mit dem Kita-Gutschein eine Geschwister-Ermäßigung erhalten.

 

 

Bild-Quellen:
junge-frau-museum:Ryan McGuire, kind-malen-kreide:istock.com/Halfpoint, buecher-bibliothek: istock.com/Wavebreakmedia, sparschwein-doktorhut: istock.com/artisteer, junge-frau-einkaufen: istock.com/sanjeri, junger-mann-studieren: istock.com/skynesher, junge-frau-zeichnen: istock.com/Geber86, glas-geld-sproessling: istock.com/tuk69tuk, studenten-zimmer-blau: istock.com/KatarzynaBialasiewicz